Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Wie geht’s mit dem Ratsweinkeller weiter?
Gifhorn Gifhorn Stadt Wie geht’s mit dem Ratsweinkeller weiter?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:45 27.11.2019
Noch kein konkretes Konzept: Die Politik befasst sich mit zwei Nutzungsvarianten für den Ratsweinkeller, der seit Ende Juni leer steht. Quelle: Sebastian Preuß
Gifhorn

Nach 28 Jahren haben Gabriele und Hans-Jörg Bosch sich Ende Juni 2019 aus dem Ratsweinkeller verabschiedet. Wie es mit der traditionsreichen Immobilie weiter geht, steht noch in den Sternen. Gastronomie oder eine Alternativnutzung: Der Bauausschuss befasst sich am 3. Dezember mit möglichen Sanierungsvarianten. Kosten werden nicht genannt.

Planungsbüro beauftragt

„Nach der Kündigung durch den vormaligen Pächter des Ratsweinkellers ist durch die Verwaltung das Planungsbüro bow mit der Bauaufnahme und der Erstellung verschiedener Sanierungsvarianten beauftragt worden“, bezieht die Verwaltung in einer Vorlage Stellung.

Weiternutzungs-Varianten

„Es werden hierzu zwei grundlegende Varianten zur Weiternutzung als Gaststätte und der finanzielle Rahmen einer Alternativnutzung dargestellt und in der Sitzung präsentiert“, informiert die Stadt. Da die Fertigstellung der letzten Grundsanierung bereits mehr als 30 Jahre zurückliege, seien insbesondere in der technischen Gebäudeausstattung, zu den Anforderungen hinsichtlich des Arbeitsschutzes und in der Küchentechnik erhebliche Maßnahmen notwendig. Die Substanz des Gebäudes beschreibt die Stadt als „grundsätzlich gut“, so dass hier der Umfang der Arbeiten als gering zu bezeichnen sei.

Pachtvertrag als Ziel

Sollte die Politik grünes Licht für die Weiternutzung als Gaststätte geben, könnte das Ausschreibungsverfahren zur Pächtersuche mit der Ausarbeitung notwendiger Kriterien bereits im ersten Halbjahr 2020 starten. Das Ziel: der Abschluss eines Pachtvertrages, nach Beschlussfassung durch die politischen Gremien. „Damit könnte ein zukünftiger Pächter baldmöglichst in die Planung integriert werden“, blickt die Stadt in die Zukunft. Voraussetzung für den Beginn der Arbeiten zur Sanierung als Gaststätte sei jedoch „zwingend ein abgeschlossener Pachtvertrag mit einem geeigneten Bewerber“.

Alternativnutzung

Für den Fall des Beschlusses zur Alternativnutzung wäre ein Nutzungskonzept zu erarbeiten und in den politischen Gremien vorzustellen.

Zusätzliche Mittel

Die Ratsweinkeller-Sanierung wird kostspielig: Vorerst stehen im Haushaltsplan 2019 bereits 500 000 Euro für Planungsleistungen zur Verfügung. „Je nach Beschluss sind die zusätzlichen Haushaltsmittel über die Veränderungsliste im Ausschuss für Wirtschaft, Finanzen und Beteiligungen in den Haushalt einzubringen“, bereitet die Stadt die Politik auf Zusatzkosten für das Millionen-Projekt vor. Konkrete Zahlen für das Sanierungsvorhaben nennt die Stadt in der Vorlage nicht.

Die Geschichte des Gifhorner Ratsweinkellers

Der Gifhorner Ratsweinkeller ist ein Haus mit Tradition. Ende 2018 hieß es plötzlich, er wird geschlossen. Die Aller-Zeitung hat die Geschichte des Hauses seit diesem Moment dokumentiert.

* 25. Oktober 2019: Wie geht es mit dem Ratsweinkeller weiter?

* 26. Juli 2019: Jetzt sind die Ingenieure zu Gast

* 24. Juni 2019: Ratsweinkeller: Ein Stück Stadtgeschichte endet

* 22. Januar 2019: Grünes Licht für den Haushalt 2019

* 12. Januar 2019: Saniert die Stadt den Ratsweinkeller?

* 30. November 2018: Der Ratsweinkeller schließt

Von Uwe Stadtlich

Beim Gedränge auf dem Gifhorner Weihnachtsmarkt haben Langfinger leichtes Spiel. Die Gifhorner Polizei warnt vor Taschendieben. Wer Sicherheitstipps beachtet, macht es den Tätern schwer.

27.11.2019

Das wird ein Millionen-Projekt: Gifhorns Michael-Ende-Schule am Pommernring bekommt einen Anbau für den Ganztagsbereich und eine Mensa. Der Schulausschuss befasst sich jetzt mit den Vorplanungen.

27.11.2019

Die Geschichte ist alt, aber sie fasziniert die Kinder immer noch: Das Weihnachtsmärchen vom „Zauberer von Oz“ in der ausverkauften Gifhorner Stadthalle kam beim jungen Publikum gut an. Dabei gefielen den Schülern durchaus verschiedene Dinge.

27.11.2019