Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Wie geht es mit dem Ratsweinkeller weiter?
Gifhorn Gifhorn Stadt Wie geht es mit dem Ratsweinkeller weiter?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:03 25.10.2019
Zukunft des Ratsweinkellers: Das wird Thema der Politik bei den anstehenden Haushaltsberatungen. Quelle: Lea Rebuschat Archiv
Gifhorn

Seit dem Sommer ist die Küche kalt im Gifhorner Ratsweinkeller. Inzwischen sind Ingenieure mit ihrer Bestandsaufnahme des Gebäudes durch. Was Auskünfte zum Sachstand angeht, ist bei der Stadtverwaltung allerdings gerade Schmalhans Küchenmeister.

Ende Juni hat Hans-Jörg Bosch sein Traditionsrestaurant geschlossen. Dass es darin gastronomisch weiter gehen soll, hat die Stadt Gifhorn längst signalisiert. Sie sieht allerdings Sanierungsbedarf in dem Gebäude. Deshalb waren die ersten Gäste nach dem Aus von Bosch Ingenieure.

Rathaus brütet über Ingenieur-Erkenntnisse

Die sind laut Rathaus-Sprecherin Annette Siemer mit ihrer Arbeit inzwischen fertig. „Die Bestandsaufnahme ist erfolgt und abgeschlossen. Zurzeit läuft hausintern die Auswertung.“ Näher ging sie auf die Erkenntnisse, die die Ingenieure bei ihren Besuchen gewonnen haben mögen, nicht ein.

Keine Infos über interessierte Gastronomen

Ähnlich „kalorienarm“ gibt sich die Stadt bei der Auskunft zu möglichen Nachfolgern von Bosch. Im Sommer war die Rede von drei interessierten Gastronomen, die sich gemeldet hätten. Schon damals ging die Stadt nicht näher darauf ein, auch diesmal ist im Rathaus eher Zurückhaltung angesagt. Wie viele Bewerber gibt es inzwischen, wo kommen sie her? Siemer: „Zu den Bewerbern gibt die Stadt keine Auskunft. Interessierte sollen die Möglichkeit haben, in Ruhe die Gegebenheiten auszuloten zu können.“

Demnächst ist die Politik am Zug

Zumindest politisch soll die Debatte um die Zukunft des Ratsweinkellers bald Fahrt aufnehmen. Siemer zum weiteren Fahrplan: „In einem nächsten Schritt werden die Kosten für Sanierung und Modernisierung in die Haushaltsberatungen 2020 aufgenommen.“ Dann dürften wohl etwas mehr Details zur Sprache kommen.

Von Dirk Reitmeister

Die IAV wächst und wächst: Der Engeneering-Partner in der Rockwellstraße investiert erneut einen Millionenbetrag in ein Bürogebäude. Kein Wunder, er braucht Platz für die wachsende Zahl der Mitarbeiter.

24.10.2019
Gifhorn Stadt Polizeiaktion in Fußgängerzone 44 Radler müssen zahlen

Die Polizei hat am Mittwoch in der Fußgängerzone kontrolliert – und für viele Radler wurde es teuer. Sie hatten gegen das Fahrverbot verstoßen und mussten Verwarngelder zahlen.

24.10.2019

Diese Nachricht sorgt für Freude bei Gifhorner Autofahrern: Ab Freitag gibt es wieder freie Fahrt am Calberlaher Damm. Die Erneuerung von Bahnübergang und Straße hatte sich über Monate hingezogen.

24.10.2019