Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Wie die Kinder im Krankenhaus auf ihre neuen Trostteddys reagieren
Gifhorn Gifhorn Stadt Wie die Kinder im Krankenhaus auf ihre neuen Trostteddys reagieren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 14.12.2019
Trostteddys für die Kinderklinik: Dieter Tietz (l.) und Sven Kaufmann von der „Oldschool im Bunker“ verteilen Kuscheltiere und Schoko-Weihnachtsmänner. Quelle: Michael Franke
Gifhorn

Laura Marie (3) drückt den Teddy fest an sich. Und den großen Schokoladenweihnachtsmann würde sie am liebsten sofort aufessen, aber Mama Stephanie Dürre bremst: „Nur ein kleines Stückchen.“ Sie ist begeistert von dem Besuch der „Oldschool im Bunker“, wie sich der Club nennt, der im Offroad-Park Südheide einmal im Jahr zum Oldtimertreff einlädt. Beim Treffen im vorigen Sommer hat er Spenden gesammelt für Trostteddys. Die haben vier Club-Mitglieder am Samstag in der Gifhorner Kinderklinik verteilt. „Eine ganz ganz tolle Aktion, so kurz vor Weihnachten. Und das Kind ist glücklich“, strahlt Stephanie Dürre.

Chefarzt Dr. Andreas Widera freut sich auch: „Vor Weihnachten ist es für die Kinder besonders schwer, im Krankenhaus zu sein. Da schafft eine solche Aktion ein bisschen vorweihnachtliche Normalität – es gibt ein Geschenk.“ Er ist dankbar, dass „Oldschool im Bunker“ die Kinder mit dieser Aktion ein bisschen aufheitert und ablenkt – und tröstet, denn es sind ja Trostteddys.

Was Trostteddys bei der Polizei machen

„Wir haben schon die Polizei damit versorgt – die muss ja hin und wieder auch mal Kinder fahren, und dann sitzt ein Trostteddy mit im Wagen“, berichtet Sven Kaufmann, der mit seinem langen Bart, der roten Mütze und dem großen Jutesack fast wie ein richtiger Weihnachtsmann daher kommt. Auf die Idee mit den Trostteddys war Club-Mitglied Dieter Tietz gekommen: Beim Oldtimertreff im vorigen Sommer hatte das Team von „Oldschool im Bunker“ beschlossen, den Erlös für diese Aktion einzusetzen. „Der Offroadpark Südheide und einige private Spender haben den Betrag noch mal aufgestockt, sonst hätten wir das in dem Umfang gar nicht machen können“, betont Kaufmann. Mehr als 300 Teddys konnten von der Teddystiftung gekauft werden, 22 von ihnen sind jetzt in der Kinderklinik eingezogen. „Und dazu gibt’s noch für jedes Kind einen Schoko-Weihnachtsmann.“

Geschenk mit Langzeitwirkung

Sabine Schulz und Uwe Reuß vom Offroadpark waren bei der Übergabe in der Kinderklinik dabei. Sabine Schulz weiß, wie wichtig den Kindern diese Teddys sind: „Meine Enkelin hatte als Zweijährige mal auf dem Weg ins Krankenhaus einen solchen Teddy bekommen. Der war jetzt aber schon ganz zerschlissen.“ Als sie ihr einen neuen Teddy mitbrachte, freute die Enkeltochter sich riesig. „Aber der alte Teddy wurde nicht weggeworfen, der bekam einen Ehrenplatz auf der Fensterbank.“

Von Christina Rudert

Über eine Spende von jeweils 2500 Euro freuen sich Gifhorner Tafel, Wittinger Tafel und Tagestreff Moin Moin. Continental-Teves hat die insgesamt 7500 Euro gespendet. Wofür das Geld verwendet wird, steht auch schon fest.

14.12.2019

Dieses Thema verbindet die Nationen: Zu dem Konzert in der Grille kamen Kinder und ihre Eltern, um mit lauter Musik klare Position gegen Rechts zu beziehen.

14.12.2019

Dafür, dass Nicole Krüger in der Jubiläumswoche ihres Kosmetik-Instituts ausgerechnet für Helfen vor Ort Spenden sammelt, hat sie mehrere Gründe. Jetzt nahm Helfen vor Ort-Vorsitzende Nina Siebert den Inhalt der Spendenbox in Empfang.

14.12.2019