Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Grille: Theaterstück für die Pflegefamilien
Gifhorn Gifhorn Stadt Grille: Theaterstück für die Pflegefamilien
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
07:00 26.12.2019
Weihnachtsfeier: Der Pflegekinderdienst des Landkreises hatt Pflegefamilien in die Grille eingeladen – das Theater Feuer und Flamme zeigte dort „Wilmas Weihnachten“. Quelle: Feuer und Flamme
Gifhorn

Mit Unterstützung des Theaterstückes „Wilmas Weihnachten“ der Theatergruppe „Feuer und Flamme“ aus Braunschweig hat der Pflegekinderdienst des Landkreises Gifhorn seine diesjährige Weihnachtsfeier ausgerichtet. In den gemütlichen Räumen des Jugendzentrums „Grille“ in Gifhorn zog dabei ein bezaubernder kleiner Wichtel nicht nur Wilma, sondern auch das Publikum in seinen Bann.

Dank für Engagement

Die Zuschauer erlebten 45 Minuten voll Spannung, Weihnachtszauber, Fantasie und Fröhlichkeit und schenkten der Theatergruppe ihre volle Aufmerksamkeit. Mehr als 20 Familien waren zu dem weihnachtlichen Nachmittag gekommen, der für die Pflegeeltern als Dankeschön für ihr unermüdliches Engagement von der Kreisverwaltung organisiert worden war.

Verantwortungsvolle Aufgabe

Begrüßt wurden die Familien von der Vorsitzenden des Jugendhilfeausschusses des Landkreises Gifhorn, Angela Heider. Sie richtete dankende Worte an die Pflegefamilien und hob die große und verantwortungsvolle Aufgabe hervor, „der sich Menschen stellen, die ein Kind durch das Leben begleiten“. Angela Heider bedankte sich im Namen des Landkreises bei allen Pflegefamilien für ihren Einsatz und die liebevolle Betreuung der Kinder. Worte des Danks richtete auch Christine Maas in ihrer Funktion als Abteilungsleiterin im Jugendamt des Landkreises an die Familien.

Kleine Geschenke

Bei Kaffee und Weihnachtskeksen ließen diese den Nachmittag ausklingen. Die Kinder nutzten das großzügige Beschäftigungsangebot der Grille, so dass sich die Eltern in Ruhe über ihre Erfahrungen austauschen konnten. Mit einem kleinen Weihnachtsgeschenk für jede Familie fand das Treffen auch noch ein gutes Ende.

Von unserer Redaktion

Der Regen hinterließ seine Spuren beim Open-Air-Gottesdienst an Heiligabend auf dem Marktplatz. Doch die Gifhorner hätten mehr auf den Draht nach oben der Superintendentin vertrauen sollen.

25.12.2019

Wenn in der St. Altfrid-Kirche die Gottesdienstbesucher bis ins angrenzende Gemeindezentrum stehen, dann ist Heiliger Abend – und sie wollen drei bestimmten Männern zuhören.

25.12.2019

Auch im Dezember zeichnete der Kreissportbund viele Engagierte aus – und jedes Mal war damit eine große Überraschung verbunden.

25.12.2019