Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt So erfolgreich war die erste Ladies Night
Gifhorn Gifhorn Stadt So erfolgreich war die erste Ladies Night
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:10 02.11.2019
Gut was los: Die erste Ladies Night in Gifhorn lockte zahlreiche Besucherinnen. Quelle: Sebastian Preuß
Gifhorn

Premiere geglückt, Wiederholung geplant: Die erste Gifhorner Ladies Night von Frauen für Frauen im Morada-Hotel Isetal war ein echter Erfolg. Die Neugierde war groß, vor der Tür stand schon eine Schlange, als die Pforten geöffnet wurden. „Und die Gifhorner sind toll: Nach einer Stunde waren die Tombola-Lose schon ausverkauft“, strahlte Linda Ritscher, die gemeinsam mit Nadine Müller die Ladies Night auf die Beine gestellt hat.

Die Idee dahinter

„Wir wollten etwas von Frauen für Frauen machen“, erklärte Nadine Müller das Konzept. „Wichtig ist uns, die Frauen vor Ort in ihrem Business zu stärken“, ergänzte Linda Ritscher. Und so hatten sich in dem Raum Frauen versammelt, die ein eigenes Ladenlokal haben – wie zum Beispiel Gudrun Abreú mit Schmuck, Glas und Taschen aus Gifhorn –, und Frauen, die als Vertreterinnen unterwegs sind – wie zum Beispiel Elena Schneider mit der schweizerischen Kosmetikmarke Déesse. „Ich biete Themenabende bei meinen Kundinnen zuhause an zu bestimmten Pflegeprodukten“, erklärte sie.

Alltägliches gab’s nicht bei der ersten Ladies Night. Stattdessen ein vielfältiges Angebot von Frauen aus dem Landkreis Gifhorn für Frauen aus dem Landkreis Gifhorn.

„Hier wird niemand aufdringlich, es wird einem nichts aufgeschwatzt, aber wenn man Beratung wünscht, bekommt man sie auch“, stellte Kerstin Pieprzytza zufrieden fest, die sich sehr über dieses Format von Frauen für Frauen freute. „Das ist sehr informativ, und ich lerne Angebote kennen, die nicht so ganz alltäglich sind.“

Die schüchternen Gifhornerinnen

Dazu gehörte auch Birgit Bänisch, die Amorelie-Toypartys mit Sextoys und Erotikartikeln für Frauen anbietet. „Mir scheint, dass die Gifhornerinnen ein bisschen schüchtern sind“, schmunzelte sie, denn um ihren Stand machten viele einen Bogen. „Dabei habe ich viele Kundinnen hier aus dem Landkreis, aber die bestellen vielleicht lieber anonym im Internet.“ Deshalb freue sie sich auf die Zeit nach der Ladies Night, denn sie erwartet dann noch die ein oder andere Bestellung. Birgit Abréu hatte Nadine Müller beim Modewinkel in der Stadthalle kennen gelernt, „da standen wir nebeneinander“. Als Müller sie ansprach, bei der Ladies Night fehle noch ein Schmuckstand, war die Gifhornerin sofort dabei.

„Wir werden das wiederholen“

„Insgesamt ist das jetzt unsere dritte Ladies Night in Norddeutschland – und das Konzept scheint zu stimmen“, stellte Nadine Müller zufrieden fest. Auf die Idee zu so einem Angebot sei sie gekommen, „weil ich das für mein eigenes Business brauche“ – sie bietet maßgeschneiderte Lingerie an. Und statt zu jammern, was nicht funktioniert, „mache ich eben das, was ich brauche und will“. Und was scheinbar auch andere wollen: „Es sind ganz viele auf uns zugekommen, dass sie gerne mit machen möchten, wir konnten gar nicht alle unterbringen.“ Auch deshalb ist sie sicher: „Wir werden das wiederholen.“ Jetzt kommt erstmal die Winterpause, „aber irgendwann dann ab März vermutlich“.

Und so profitiert Helfen vor Ort

Von der ersten Ladies Night profitierte auch die AZ-Aktion Helfen vor Ort: Nina Siebert, Vorsitzende des Vereins Helfen vor Ort, und Cindy Witt waren mit einem Infostand vertreten, und die Einnahmen aus der Tombola mit Produkten der Ausstellerinnen in Gifhorn in Höhe von 642,50 Euro gingen an Helfen vor Ort.

Von Christina Rudert

Spritzen, Messen, strenge Diät – die Qualen, unter denen Diabetes-Patienten früher zu leiden hatten, sind Vergangenheit. Zum Weltdiabetes-Tag am 16. November schildert die Gifhornerin Elke Simon, wie sie trotz der Krankheit ein fast normales Leben führen kann.

02.11.2019

Spritzen, Messen, strenge Diät – die Qualen, unter denen Diabetes-Patienten früher zu leiden hatten, sind Vergangenheit. Trotzdem ist mit Diabetes nicht zu spaßen. Die Krankheit sich meist unbemerkt ins Leben ein. Wer an unserer AZ-Umfrage teilnimmt, kann einen 100-Euro-Gutschein der Konzertkasse gewinnen.

02.11.2019

Krimi gefällig? Oder lieber ein Kinderbuch? Oder doch ein Sachbuch? Beim Bücherflohmarkt des Lions-Clubs Gifhorn Südheide werden Bücherfreunde meist fündig. Und sie unterstützen auch noch die Gifhorner Hospizarbeit.

01.11.2019