Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Sanduhr-Parken: Im März fällt der Startschuss
Gifhorn Gifhorn Stadt Sanduhr-Parken: Im März fällt der Startschuss
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 24.01.2020
Kurzzeit-Parken per Sanduhr: Im März soll dieses ungewöhnliche Projekt in Gifhorn starten. Vorbild ist die Stadt Cloppenburg. Quelle: dpa
Gifhorn

Kurzzeitparken mit einer Sanduhr an der Seitenscheibe: Was in der Stadt Cloppenburg bereits seit Mai 2019 erfolgreich läuft, soll auch Autofahrern in Gifhorn in wenigen Wochen angeboten werden. Die Stadtverwaltung steckt inzwischen mitten in den Vorbereitungen für das ungewöhnliche Projekt.

So funktioniert das Sanduhrparken

Autofahrern die Möglichkeit bieten, auf städtischen Parkplätzen mit Parkscheinpflicht den Wagen für 15 Minuten kostenlos abzustellen: Mit einer Sanduhr, die per Saugnapf an der Innenseite des Fahrerfensters senkrecht befestigt und im Anschluss auf den Kopf gedreht wird, soll’s klappen. Die Mehrheitsgruppe aus CDU und Grünen zeigte sich begeistert – und brachte einen entsprechenden Antrag durch den Rat.

Kleine Besorgungen erleichtern

Das Gratis-Kurzzeit-Parken per Sanduhr solle zukünftig – insbesondere Seniorinnen und Senioren – kleine Besorgungen wie den Gang zur Apotheke oder zum Bäcker erleichtern. „Bei Parkscheiben könne man nur halbe Stunden einstellen, die Sanduhren würden dagegen genau 15 Minuten laufen“, lautete ein wichtiges Argument der Mehrheitsgruppe. In Cloppenburg sei das Sanduhr-Parken schon nach kurzer Zeit zu einem Erfolgsmodell geworden.

5000 Sanduhren sind bestellt

„Der Auftrag für die Sanduhren ist bereits erteilt, die Lieferung der Sanduhren wird voraussichtlich in der ersten März-Woche erfolgen“, sagt Christian Schnur vom Bürgermeister-Büro. Auf Grundlage der Erfahrungswerte vergleichbarer Kommunen seien 5000 Parksanduhren bestellt worden. „Selbstverständlich wird die Stadt Gifhorn über den Beginn des Verkaufs der Sanduhren informieren“, verspricht Schnur.

Sanduhr kostet drei Euro

Eines steht jedoch bereits fest: Die Parksanduhr wird gemeinsam mit einem Informationsflyer zu einem Preis von drei Euro in der Information der Stadt Gifhorn im Rathaus-Foyer während der Öffnungszeiten des Rathauses erhältlich sein. „In dem Infoflyer wird jedem Käufer genau die Handhabung erläutert“, verspricht Schnur. Im Rahmen der Presseinformation werde die Stadt die genaue Handhabung der Park-Sanduhr selbstverständlich ausführlich darstellen.

Hier gilt das Sanduhrparken

„Die Parksanduhr gilt auf öffentlichen, gebührenpflichtigen Parkplätzen mit Parkscheinpflicht“, so Christian Schnur. „Im Informationsflyer werden diese für die Nutzer anhand eines Stadtplanausschnittes dargestellt“, so der Mitarbeiter des Bürgermeister-Büros.

Von Uwe Stadtlich

Nach einem Rechenfehler im Rathaus scheint die Abschaffung der Anliegerbeiträge für den Straßenausbau in Gifhorn möglich. Die Fraktionen wurden am Donnerstag von Bürgermeister Matthias Nerlich informiert – und wollen den neuen Sachverhalt umgehend beraten.

24.01.2020

Das Wochenende wird vor allem eins: Grau. Zwar stehen wir eigentlich überwiegend unter dem Einfluss von Hoch Ekart, wie so oft zu dieser Jahreszeit gibt es aber statt einer Wolkenauflösung eine Inversionslage, die eine dicke Wolkenschicht mit sich bringt.

24.01.2020

Der Lions Club Südheide unterstützt erneut den Tagestreff „Moin, Moin“. Am Donnerstagvormittag wurde eine 1000-Euro-Spende übergeben. Der Verwendungszweck des Geldes steht bereits fest.

24.01.2020