Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Die 108 schönsten Seiten der Stadt
Gifhorn Gifhorn Stadt Die 108 schönsten Seiten der Stadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:00 30.10.2019
Fertig: Nach zwei Jahren intensiver Arbeit stellten Stadt und die beteiligten Fotografen den neuen Gifhorn-Bildband vor. Quelle: Sebastian Preuß
Gifhorn

Die Fotografen Rüdiger Rodloff, Hans-Georg Schemmann und Reinhard Schulz haben Gifhorn in Szene gesetzt: Der gemeinsam mit der Stadt Gifhorn, in einer Teilauflage mit dem Verlag Madsack Medien Ostniedersachsen, in dem auch die Aller-Zeitung erscheint, und in einer weiteren Teilauflage mit dem Verlag Calluna erstellte Bildband, der ab sofort im Handel ist, zeigt die Stadt und ihre Ortsteile von ihren schönsten Seiten.

Was Neues

Gestern haben Bürgermeister Matthias Nerlich, Dr. Klaus Meister und die Fotografen den Bildband gemeinsam präsentiert. „Wir hatten schon mal einen Gifhorn-Bildband, aber den habe ich jetzt schon überall als Gastgeschenk mit hingenommen“, stellte Nerlich fest, „wir brauchten also mal was Neues.“ Zumal sich eine Stadt ja auch weiter entwickele. Bei einer Gifhorn-Ausstellung der Foto-AG der Kreisvolkshochschule, der die drei Fotografen angehören, knüpfte er den Kontakt. Das Endergebnis der Zusammenarbeit begeisterte ihn: „Das Buch ist von Gifhornern in Gifhorn gemacht, die Fotografen kennen die Stadt – und das sieht man.“

Zwei Jahre Arbeit

„Zwei Jahre lang haben wir uns mit dem Projekt beschäftigt“, erinnerte Meister an die Anfänge. „Das waren zwei intensive Jahre“, stellte Rodloff fest. Während andere Bildbände eher lange Texte und kleine Bilder enthielten, liege hier der eindeutige Schwerpunkt auf den Bildern. „Wir wollten große Bilder, deshalb stehen sie zum Teil auch randlos auf den Seiten“, so Rodloff. Gesamtansichten werden ergänzt durch Details. Die kurzen Texte in Deutsch und Englisch hat der Fachbereich Kultur, federführend Annette Hoffmann, beigesteuert. „Und zwar in einem passenden Gesamtlayout“, freute sich Rodloff, der wie seine Kollegen Schemmann und Schulz kostenlos für das Projekt gearbeitet hat. Er stellte aber auch fest: „Die ersten Entwürfe haben nichts mehr zu tun mit dem Endprodukt, das heute vor uns liegt.“

Keine Werbung im Buch

Die Stadt hat bewusst auf Werbung im Buch zur Gegenfinanzierung des Projektes verzichtet, wie auch Willy Knerr als Vorsitzender des Kulturausschusses positiv anmerkte: „Wir haben hier ein künstlerisch gestaltetes Produkt.“ Seine Stellvertreterin Susanne Kliche ergänzte: „Dieses Buch ist eine Werbung für unsere Stadt. Man bekommt Lust, herzukommen.“ Oder auch ein schönes Geschenk für ehemalige Gifhorner, die sich über einen bebilderten Gruß aus ihrer Heimat freuen. Oder ein hübsches Gastgeschenk für Besuche in Partnerstädten oder Gäste, die auf Einladung der Stadt hier sind.

Der Bildband mit dem Titel „Gifhorn entdecken – Bilder einer lebens- und liebenswerten Stadt“ hat 108 Seiten und ist zum Preis von 19,90 Euro unter der ISB-Nummer 978-3-944946-12-2 im Buchhandel sowie bei Calluna im Kavalierhaus erhältlich.

Von Christina Rudert

Gifhorn Stadt Hilfe zur Selbsthilfe in KVHS-Räumen Repair-Café jetzt auch in Gifhorn

Wasserkocher defekt, Lampe brennt nicht, Trockner kaputt: Alles Fälle für ein Repair-Café. Das gibt es jetzt auch in der KVHS Gifhorn. Profis bieten dort ehrenamtlich kleine Reparaturen an.

30.10.2019

Alles klar zum Gruseln: Auch in Gifhorns Freizeit- und Bildungszentrum Grille wurde Halloween gefeiert. Bei der Party gab’s am Dienstagabend jede Menge schaurige Überraschungen.

30.10.2019

Die Welle ist über den großen Teich herüber geschwappt: Schon immer wurde Halloween in Amerika ganz groß gefeiert. Seit Jahren ist auch Deutschland im Grusel-Fieber. Gifhorns Geschäftswelt hat sich darauf eingestellt.

30.10.2019