Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Fan schreibt Song: „Wenn Okersteine schlafen gehen“
Gifhorn Gifhorn Stadt Fan schreibt Song: „Wenn Okersteine schlafen gehen“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:27 13.09.2019
"Wenn Okersteine schlafen gehen": Mit dem Songwriter Andreas Weiß freuen sich aus der Facebook-Gruppe Sängerin Daniela Raake (v.l.), Sarah Wittkowski und Deborah Wittkowski (stehend). Quelle: Hilke Kottlick
Meinersen/Gifhorn

„Wenn Okersteine schlafen gehen“ – die Melodie zu diesem Song hat Andreas Weiß aus Gifhorn bereits vor zwei Jahren geschrieben. Der Text kam jetzt dazu – wohl beim Steine bemalen. Von diesem Fieber ist nämlich mittlerweile die ganze Region infiziert. Sarah Wittkowski aus Meinersen steckte alle damit an – mittlerweile ist die Community auf Facebook bereits auf 2400 Anhänger angewachsen, sagt sie nicht ohne Stolz. Dabei kommen die Mitglieder aus Stadt und Kreis Gifhorn, aus Braunschweig und aus Peine. Auch Harald Weiß aus Gifhorn gehört dazu. Er sitzt auf dem Balkon und – bemalt Steine.

Alle waren begeistert

„Ich hatte der Community auf Facebook vorgeschlagen, einen Steine-Song zu schreiben“, erzählt der Hobby-Musiker. „Und alle waren begeistert“, freute er sich über das Echo. Daraufhin zog er ein Lied aus der Schublade, „das ich schon vor zwei Jahren geschrieben habe“, berichtet er. „Irgendwie passte das zum Bemalen der Steine“, fand er. Der Text folgte. Was fehlte, waren Sängerinnen zum Einspielen des Songs. „Da habe ich eine Rundfrage auf Facebook gestartet“, blickt der Musiker zurück und die Sängerinnen Daniela Raake und Sandra Kretschmar meldeten sich laut Weiß umgehend über die Gruppe. „Dann haben wir uns zusammen gesetzt und überraschend schnell“ – so Weiß – „war das Country-Liedfertig“.

"Okersteine"-Gründerin Sarah Wittkowski beim Bemalen der bunten Kiesel. Quelle: Janine Kluge

Musik im Blut

Die Musik liegt dem Gifhorner offenbar im Blut. „Ich spiele seit meinen zwölften Lebensjahr Gitarre“, berichtet er. „1980 habe ich in einer Gruppe in der Bundeswehr mitgespielt, und ab 1994 für anderthalb Jahre in einer Band Tanzmusik gemacht“, erzählt er weiter. Dann habe er sich eine Studio-Software angeschafft und damit kann ich nun alle Instrumente und somit einen kompletten Song einspielen“, erläutert er. „Dabei gehört mein Herz der Country-Musik“, schließt er den Kreis zu seinem Steinesong.

Sarah (l.) und Debbi Wittkowski mit einer Auswahl an "Okersteinen", die von Mitgliedern der Facebook-Gruppe gestaltet worden sind. Quelle: Janine Kluge

Ideen sprießen

Die Ideen der Steinbemaler sprießen offenbar genauso stetig wie die Anzahl ihrer Anhänger. Jetzt ist auch RTL nach dem AZ-Berichtauf die Okersteine aufmerksam geworden. Am Montag, 23. September, will laut Sarah Wittkowski ein Kamerateam dabei sein, wenn Okersteine bemalt werden. „Um 17 Uhr treffen wir uns im DGH in Ohof“, kündigt sie an. Auch beim anschließenden „Auswildern der Steine wollen sie uns begleiten“.

Lesen Sie auch

Neuer Trend „Okersteine“: Auf der Suche nach dem Herz aus Stein

Von Hilke Kottlick

Aus alten Tennisplätzen soll in Neubokel ein modernes Spielfeld werden: Die Arbeiten für das im Stadtgebiet einmalige Projekt sind terminiert, der Zeitplan ist eng.

13.09.2019

Den Grundstein legte ein ehemaliger Staatspräsident der Sowjetunion. Kunstausstellungen und Vorträge sollten die Menschen in dem Palast zusammenführen. Jetzt kann man den Prachtbau direkt neben dem Gifhorner Mühlenmuseum kaufen.

13.09.2019

Beim Anblick von Burgen und Schlössern schlagen nicht nur bei Touristen die Herzen höher. Die Region Gifhorn, Wolfsburg und Peine hat zahlreiche historische Gebäude zu bieten.

13.09.2019