Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Gifhorn International: Warum das bunt wird
Gifhorn Gifhorn Stadt Gifhorn International: Warum das bunt wird
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 25.04.2019
Gifhorn International: Am kommenden Samstag feiert Gifhorn wieder ein buntes Fest rund um den Ceka-Brunnen. Quelle: Maren Kiesbye Archiv
Gifhorn

Im südlichen Teil der Fußgängerzone und rund um den Ceka-Brunnen wird es in der Zeit von 10 bis 15 Uhr im wahrsten Sinne des Wortes bunt.

Viel Musik

Den Einstieg macht die afrikanische Trommelgruppe Les Griots de Gifhorn, danach kommen die Frauengruppe Temperamentos sowie die schottische Folk-Musik Laird oft Glenmore mit Matthias Hübner.

Das interkulturelle Musikensemble der Kreismusikschule, die Zumba-Dance-Crew des SV Triangel Zucre, die Trommelgruppe Gifhorn hilft, Felicia Grunitzky als The Voice of Gifhorn 2018 gestalten das Programm ebenfalls mit. Auch indonesischer Tempeltanz mit Madé Yati Langer, die Hiphop Crew der SV Gifhorn N’Stylz, Final Frequency und das Didgeridoo Duo Wolfsmilch wollen zum Gelingen von „Gifhorn international“ beitragen.

Landestypische Speisen

Selbstverständlich werden – wie bereits in den Vorjahren – landestypische Speisen aus den Heimatländern der Mitwirkenden angeboten. Als weitere neue Nationalität wird in diesem Jahr erstmals Mexiko vertreten sein, am Stand gibt es Pinantas und andere Köstlichkeiten.

Die Moderation der Gesamtveranstaltung übernimmt Ratsherr Willy Knerr, der auch Vorsitzender des Beirates für interkulturelle Zusammenarbeit ist.

Von Uwe Stadtlich

Gute Nachricht für die Gemeinden, die unter dem starken Befall des Eichenprozessionsspinners leiden: Kostet die Bekämpfung mehr als 10.000 Euro, gibt’s finanzielle Unterstützung vom Kreis. Das hat der Kreistag am Mittwoch beschlossen.

27.04.2019

Unter 45 Landkreisen und kreisfreien Städten in Niedersachsen landet Gifhorn auf Platz fünf der Regionen mit Zukunft – Landrat Dr. Andreas Ebel ist stolz. „Das ist ja nicht ohne Grund so.“

27.04.2019

Neue Situation im Fall des Pädagogen-Paars, dem der Missbrauch von Schutzbefohlenen in einer Gifhorner Wohngruppe vorgeworfen wird: Der für Freitag geplante Gütetermin des Ehemanns (56) vor dem Arbeitsgericht Braunschweig ist aufgehoben worden.

27.04.2019