Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Färberstraße: Gasflasche brennt
Gifhorn Gifhorn Stadt Färberstraße: Gasflasche brennt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:59 14.06.2019
Gasflaschen-Brand in der Färberstraße: Die Stichflamme blieb glücklicherweise ohne schlimme Folgen. Quelle: Christina Rudert
Gifhorn

Hans-Jürgen Heinze wollte das Unkraut auf seinem Gartenweg abflämmen. Als er den Brenner der Propangasflasche entzünden wollte, schoss plötzlich eine Stichflamme in die Höhe. „Zum Glück habe ich das nicht im Wintergarten gemacht“, war der Gifhorner froh, dass alles so glimpflich abgelaufen ist.

Drehleiter mit alarmiert

Um 13.40 Uhr am Freitag kam der Alarm: Gasflaschenbrand am Haus in der Färberstraße. Gifhorns Feuerwehr rückte mit dem HLF und der Drehleiter aus. Einsatzleiter Mirco Klemm: „Wäre das unter dem Wintergarten passiert, hätte sich das Feuer im Nu über das Dach ins Obergeschoss ausbreiten können.“ Dann die Drehleiter nachzualarmieren, „hätte unnötig Zeit gekostet“. So nutzte die Wehr das Drehleiterfahrzeug, um die Kreuzung am Handwerkerwall zu sperren.

Der langjährige Gifhorner Ratsherr Heinze berichtete, dass er bereits am Vormittag mit dem Gasbrenner im Garten unterwegs war. „Jetzt war die Flasche leer, und ich wollte eine neue Flasche in Betrieb nehmen.“ Dabei gab es die Stichflamme. „Meine Frau hat geistesgegenwärtig sofort die Feuerwehr angerufen.“ Das Ehepaar kühlte die Gasflasche mit dem Gartenschlauch – der Versuch, das Feuer mit Hilfe von Lappen zu ersticken, schlug allerdings fehl.

Kühlung in der blauen Tonne

Elf Einsatzkräfte sorgten dafür, dass die Gasflasche permanent gekühlt wurde, bis sie leer war. „Dann haben wir das Papier aus der blauen Tonne genommen, Wasser eingefüllt und die Flasche zum weiteren Kühlen da rein gestellt“, so Klemm. „Ich hatte bloß Angst, dass die Flasche explodiert“, sagte Heinze.

Von Christina Rudert

Mit Start der Sommerferien wird der Calberlaher Damm zum Nadelöhr. Wie der zeitliche Ablauf – inklusive teilweiser Vollsperrung – aussieht, gibt die Verwaltung nun bekannt.

14.06.2019

Wer bei der Klimaschutz-Challenge #EsIstUnsErnst von AZ, WAZ und PAZ teilnimmt, tut nicht nur etwas Gutes für das Klima, sondern kann auch etwas gewinnen.

14.06.2019

Bilder von Gifhorns Natur und die Töne der Stadt sind jetzt in einem Musikvideo eingefangen worden. Das hat der Triangeler Musiker Lukas Klein im Mühlenmuseum produziert. Jetzt ist es bei Youtube zu sehen.

14.06.2019