Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Die besten Episoden des „Tatortreinigers“
Gifhorn Gifhorn Stadt Die besten Episoden des „Tatortreinigers“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:00 04.12.2019
Tröster, Erklärer, Tatortreiniger: Heiko "Schotty" Schotte ist der Tatortreiniger. Quelle: Volker Beushausen
Gifhorn

Eine „schwarze Komödie mit Bürste und Schrubber“ kündigt die Stadthalle Gifhorn an: Der Tatortreiniger schwingt dort am Freitag, 6. Dezember, ab 20 Uhr seinen Putzlappen. Die Fernsehserie ist bereits Kult, jetzt ist eine Auswahl der besten Episoden auf der Bühne der Stadthalle zu sehen.

Die Reste des Verbrechens

Wenn alle anderen weg sind, der Mörder, die Kriminalbeamten, die Spurensicherung, die Leiche, dann schlägt seine Stunde. Dann kommt Heiko „Schotty“ Schotte! Dann wird das entfernt, was keiner mehr braucht und was keiner sehen will. Die Reste des Verbrechens. Seien die Orte auch noch so grauenvoll, „Schotty“ schreckt nichts.

Es ist eine Wissenschaft. Mit Bürsten, Schrubbern, Seife, Schwämmen und chemischen Substanzen betritt er die Tatorte und putzt. Vor allem braucht er aber Empathie und Geistesgegenwärtigkeit. Denn „Schotty“ ist nie allein. Er begegnet völlig fremden Menschen. Hinterbliebenen oder Bekannten der Opfer, Leuten, die zufällig vorbeikommen oder den Geistern der Ermordeten. Alle befinden sich in emotionalen Ausnahmezuständen. Sie wollen reden, alles mal grundsätzlich klären. „Schotty“ wird zur alltagsphilosophischen Projektionsfläche, muss erläutern, trösten und die Dinge wieder in Ordnung bringen.

Die Quoten explodierten

Im November 2011 drehte der NDR in Hamburg nach einem Drehbuch von Mizzi Meyer vier Folgen einer neuen Serie. Bereits 2012 und erneut 2013 mit dem Grimme-Preis ausgezeichnet, stieg die Nachfrage des immer zahlreicher werdenden begeisterten Publikums rasant. Die Quoten, insbesondere beim jungen Publikum, explodierten. „Der Tatortreiniger“ gewann im Laufe der Jahre insgesamt drei Mal den Deutschen Comedypreis.

Tickets gibt es ab 18 Euro plus Vorverkaufsgebühr in der AZ-Konzertkasse, Steinweg 73, Ticket-Hotline (0 53 71) 80 81 36, und an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Von der Redaktion

Musik genießen und helfen: Bereits zum zehnten Mal stellt das Philharmonic Volkswagen Orchestra sich in den Dienst der guten Sache. Anfang 2020 gibt’s in der Stadthalle ein Benefizkonzert für mehr Ausbildungsplätze.

04.12.2019

Das nächste Türchen im AZ-Adventskalender öffnet sich: Gifhorn hat einen eigenen Gin. „Heideheld“ hat Horst Krull, Chef der Spirituosen-Manufaktur Williges & Sohn in der Torstraße, sein neues Produkt getauft. An der Entstehung war die gesamte Familie beteiligt.

04.12.2019

Die Landfrauen haben 10 000 Krokusse gesetzt, damit der Landkreis Gifhorn im Frühling aufblüht. Viele Vereine im Kreisverband haben sich beteiligt, einige davon haben der Aller-Zeitung Bilder von ihren Pflanzaktionen geschickt.

03.12.2019