Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Der Kultbahnhof ist für Brenner ein besonderer Zwischenstopp auf der Tournee
Gifhorn Gifhorn Stadt Der Kultbahnhof ist für Brenner ein besonderer Zwischenstopp auf der Tournee
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:05 01.11.2019
Zwischenstopp in Gifhorn: Brenner treten in ihrer Homebase auf, dem Kultbahnhof. Quelle: Christian Barz
Gfihorn

Heimspiel für Brenner: Im Rahmen ihrer ersten Tour machen machen die Rocker einen Zwischenstopp in ihrer Homebase im Kultbahnhof! Mit einer mehr als zweistündigen Show bieten sie alles, was das Rockherz hören will. Beginn ist um 20 Uhr, Einlass ab 19 Uhr.

Was Männerschweiß mit Musik zu tun hat

Was haben Bahnhöfe mit Rockmusik zu tun? Im Fall von Brenner eine ganze Menge. Bassist Volker Schlag erwarb einen solchen und machte daraus eine Kneipe mit Konzertmöglichkeit. Als Partner stand ihm Gitarrist Marc Beierstedt zur Verfügung. Schon hier atmete alles den Hauch von Männerschweiß, Bikertum, Ölwanne, Fernweh, erdig-maskulinem Gehabe und all dem, was der Volksmund unter derber, handgemachter Musik versteht.

Auf diesem Nährboden erwuchs Brenner, ein Act, der all dies gnadenlos verkörpert. Noch im selben Jahr geht es ab nach Münster in die Fänge von Erfolgsproduzent Vincent Sorg. In ihm scheint Brenner den perfekten Mann für die eigenen Rock-Träume zu finden. Immerhin hat Sorg manch nationales Großkaliber auf dem Kerbholz, wie etwa Die Toten Hosen, Böhse Onkelz, H-Blockx, In Extremo oder Schandmaul. Siebert selbst ist als Singer/Songwriter kein Newcomer, sondern veröffentlichte bereits mehrere Alben.

Wie eigene Lieder entstehen

Auch Sänger und Gitarrist Martin Goldenbaum publizierte als MartinGo in der Vergangenheit diverse Solo-Platten zwischen 1996 und 2001 als Mitglied einer Punkband. So trifft Routine auf Routine. Gemeinsam erarbeiten sie binnen kürzester Zeit das selbstbetitelte Debütalbum. Goldenbaum: „Wir setzen uns gemeinsam hin und arbeiten an den Songs. Manche Songs kamen auch von außen, die haben wir dann so bearbeitet, dass sie zu unseren Liedern geworden sind.“ Das Ergebnis klingt wie die typische Schnittmenge aus den von Sorg geprägten Gruppen. Die Scheibe erscheint im Frühjahr 2019 und chartet gleich.

Die Tickets gibt es im Vorverkauf für 23 Euro plus Gebühren bei der AZ-Konzertkasse, Steinweg 73, tickets.waz-online.de, sowie bei Famila und an allen bekannten Vorverkaufsstellen. An der Abendkasse kosten sie 26 Euro.

Von unserer Redaktion

Das Handy am Ohr, auf der falschen Straßenseite unterwegs, defekte oder fehlende Beleuchtung: Diese und weitere Punkte hatten 14 Polizeibeamte zu beanstanden, die im Landkreis Gifhorn Radfahrer kontrollierten.

01.11.2019

CDU-Kreisgeschäftsführerin Stefanie Jahnke-Lippke hört auf. Die 42-Jährige orientiert sich beruflich neu. Ein Nachfolger steht bereits in den Startlöchern.

01.11.2019

Für barocke Vielfalt sorgten Jutta Gevecke, Katharina Fröhlich und Roger Burmeister in St. Bernward – und dafür, dass für den Hospizbau in Gifhorn wieder ein bisschen mehr Geld zur Verfügung steht.

01.11.2019