Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Das interessiert die AZ-Leser: Die meistgelesenen Artikel 2020
Gifhorn Gifhorn Stadt

Gifhorn: Das sind die meistgelesenen AZ-Artikel 2020

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:44 30.12.2020
Die AZ veröffentlicht die Liste der 20 meistgelesenen Artikel im Jahr 2020.
Die AZ veröffentlicht die Liste der 20 meistgelesenen Artikel im Jahr 2020. Quelle: dpa/Lea Rebuschat/AZ-Collage
Anzeige
Gifhorn

Das Jahr 2020 wird besonders mit einem Thema für immer verknüpft bleiben: Corona. Die Pandemie hat unser Leben auf den Kopf gestellt. Die starken Einschränkungen hatten Auswirkungen auf das öffentliche Leben und auch den privaten Bereich. Dies hat sich auch auf unsere Berichterstattung ausgewirkt. Corona war über weite Strecken des Jahres das alles beherrschende Thema.

Doch es gab auch noch viele andere emotionale Themen, die die AZ-Leser im abgelaufenen Jahr 2020 bewegt haben. Welche das waren, erfahren Sie in unseren Top 20 der meistgelesenen AZ-Artikel des vergangenen Jahres.

Platz 20: Corona: Polizei kontrolliert Einhaltung des Kontaktverbots

Nicht alle sind einsichtig: Die Polizei berichtet von zwei Verstößen gegen das wegen der Corona-Pandemie geltende Kontaktverbot. Diese Verstöße haben Konsequenzen. Zum Artikel

Die Polizei kontrolliert die Einhaltung des Kontaktverbots: Nicht alle halten sich daran. Quelle: dpa

Platz 19: Anschlag auf einen Gifhorner Polizeiwagen

Ein Knall gegen 15.45 Uhr in Gifhorns Innenstadt: Auf eins der Elektrofahrzeuge der Polizei war ein Anschlag verübt worden, nach ersten Informationen der Polizei handelt es sich dabei um einen persönlich begründeten Racheakt. Zum Artikel

Anschlag auf einen Polizeiwagen: Ein 21-Jähriger hat einen explosiven Gegenstand unter das Elektro-Fahrzeug geworfen. Quelle: Christina Rudert

Platz 18: Landkreis Gifhorn bestätigt zwei Corona-Infizierte im Kreisgebiet

Jetzt gibt es auch zwei bestätigte Corona-Fälle im Landkreis Gifhorn. Die Verwaltung informierte am späten Mittwochnachmittag darüber und ging auf Details ein. Zum Artikel

Positiv getestet: Zwei Menschen im Landkreis Gifhorn haben sich mit dem Corona-Virus infiziert. Quelle: dpa

Platz 17: Tödlicher Unfall bei Wasbüttel: War es ein illegales Autorennen?

Ein Ferrari kollidiert so heftig mit einem Baum, dass er in drei Teile gerissen wird und der Fahrer stirbt. Dem Unfall bei Wasbüttel am Sonntagabend war offenbar ein illegales Rennen voran gegangen. Zum Artikel

Ende eines illegalen Autorennens? Am Sonntagabend starb ein 38-Jähriger aus Gifhorn vermutlich wegen überhöhter Geschwindigkeit bei einem Baumunfall. Inzwischen ermittelt die Polizei gegen einen weiteren Autofahrer (24). Quelle: Andrea Posselt

Platz 16: Wir schaffen das: Facebook-Video der Bäckerei Leifert appelliert an Gifhorner

Zusammenhalt, Unterstützung und Dank: Diese drei Worte fassen ein Video der Gifhorner Bäckerei Leifert zusammen, das derzeit bei Facebook große Kreise zieht. Geschäftsführer Nils Leifert erklärt die Idee hinter dem Video – und was der hannoversche Bäcker Gerhard Bosselmann damit zu tun hat. Zum Artikel

Setzen ein Zeichen der Solidarität in Zeiten der Corona-Krise: Nils und Anette Leifert, Geschäftsführer der gleichnamigen Bäckerei. Quelle: Lea Rebuschat

Platz 15: Großbrand beim Gmyrek: Kunststoffpaletten in Flammen – 250.000 Euro Schaden

Großeinsatz für die Feuerwehr in Gifhorn: Die pechschwarze Rauchwolke über dem Werksgelände von Gmyrek war am Mittwochabend schon von Weitem zu sehen. Kunststoffpaletten waren in Brand geraten. Und es drohte noch eine besondere Gefahr. Zum Artikel

Großbrand bei Gmyrek: Um die 50 Feuerwehrleute kämpften gegen die Flammen. Quelle: Sebastian Preuß

Platz 14: Unfall bei Wasbüttel: Ferrari zerschellt bei Tempo 180 am Baum

Der Ferrari, in dem am Sonntag ein 38-Jähriger starb, zerschellte wohl mit bis zu Tempo 180 am Baum. Welche Konsequenzen hat das mutmaßlich illegale Rennen zwischen Isenbüttel und Wasbüttel? Zum Artikel

Tödliches Ende eines illegalen Autorennens: Zwischen Isenbüttel und Wasbüttel starb ein 38-jähriger Ferrari-Fahrer, gegen einen weiteren Autofahrer (24) wird ermittelt. Experten fordern Konsequenzen. Quelle: Andrea Posselt

Platz 13: Unfall auf der A2: Frau aus Isenbüttel verursacht Unfall –Fahrschullehrer tot

Ein Toter und mindestens sechs Verletzte: Ein schwerer Unfall mit mehreren Fahrzeugen und einem Lkw hat sich am Donnerstag auf der A2 nahe Bad Eilsen (Kreis Schaumburg) ereignet. Im Anschluss war die Autobahn in Richtung Dortmund gesperrt – es bildeten sich elf Kilometer Stau. Zum Artikel

Teaser 13

Tödlicher Unfall auf der A2 bei Bad Eilsen. Quelle: Leonhard Behmann

Platz 12: Brome: Das Dorfgemeinschaftshaus brennt komplett nieder

Am frühen Sonntagmorgen ist das Dorfgemeinschaftshaus Brome komplett ausgebrannt. 166 Feuerwehrleute konnten das nicht mehr verhindern. Die Warnung wegen der giftigen Rauchgase wurde am Sonntagnachmittag aufgehoben. Zum Artikel

Millionenschaden: Das DGH Brome ist komplett niedergebrannt. Quelle: Lea Rebuschat

Platz 11: Real-Supermarktkette verkauft: Wie steht es um den Standort Gifhorn?

Schon vor dem Verkauf an die SCP-Group schließt die Metro-Gruppe sieben Real-Märkte in Deutschland. Was ist mit dem Gifhorner am Eyßelheideweg? Die AZ hat nachgefragt. Zum Artikel

Zukunft des Real Marktes: Was passiert mit dem Standort Gifhorn im Zuge der Verkaufspläne an den russischen Investor SCP? Quelle: Sebastian Preuß

Platz 10: Schrecklicher Unfall bei Wasbüttel: Auto-Fahrer stirbt im Wrack

Tödliche Verletzungen erlitt am Sonntagabend ein noch nicht identifizierter Fahrer eines Ferrari bei einem Unfall. Auf der Strecke zwischen Isenbüttel und Wasbüttel war er mit dem Wagen gegen einen Baum gekracht. Jede Hilfe kam zu spät. Zum Artikel

Tödlicher Unfall: Auf der Strecke zwischen Isenbüttel und Wasbüttel fuhr Sonntagabend ein Ferrari-Fahrer gegen ein Baum - er erlitt tödliche Verletzungen. Quelle: Andrea Posselt

Platz 9: Lockerungen der Corona-Beschränkungen: Auch Spielhallen dürfen öffnen

Das Land Niedersachsen hat weitere Öffnungen bei den Corona-Bestimmungen bekannt gegeben, die ab Montag, 25. Mai, gelten. Die Kontaktbeschränkungen im öffentlichen Raum bleiben aber bestehen. Zum Artikel

Die Landesregierung hat weitere Corona-Lockerungen bekannt gegeben – unter anderem für Spielhallen, Freibäder und Fitnessstudios Quelle: dpa/RND-Collage

Platz 8: Corona: Niedersachsen will die Osterferien verlängern

Der Corona-Krisenstab der Landesregierung empfiehlt, ab Montag die Schulen Niedersachsens für vorgezogene Osterferien von insgesamt vier Wochen zu schließen. Eine endgültige Entscheidung ist noch nicht getroffen – aus Sorge vor einem Zusammenbruch der öffentlichen Versorgung. Ein Notbetrieb in Schulen für Kinder von Eltern, die etwa in Krankenhäusern oder Pflegeheimen arbeiten, muss noch organisiert werden. Zum Artikel

„Schule geschlossen“: In Niedersachsen wird der Beginn der Osterferien wahrscheinlich um zwei Wochen vorgezogen. Quelle: Felix Kästle/dpa

Platz 7: Corona: Ehepaar aus Gifhorn in Quarantäne

Ein Gifhorner Ehepaar ist seit vorigem Freitag in Corona-Quarantäne. Mit der AZ sprachen sie über ihren Alltag. Was vermissen sie, und welche Freundschaften entdecken sie nun in ganz neuem Licht? Zum Artikel

Kontakt zu einem Infizierten: Seit Freitag sind Lothar und Heike Krauss in Quarantäne. So innig aneinander gekuschelt geht erst einmal nicht – sie müssen sogar untereinander Abstand halten. Quelle: privat

Platz 6: Schwerer Unfall auf Tangente bei Gifhorn: Eine Tote (26) und vier Verletzte

Eine Tote, vier Verletzte: Bei einem Unfall am Samstagabend auf der Tangente bei Gifhorn bot sich den Helfern ein schlimmer Anblick. Zum Artikel

Schwerer Unfall am Samstagabend auf der Tangente bei Gifhorn: Die Fahrerin des weißen VW UP kam dabei ums Leben, vier weitere Menschen wurden verletzt. Quelle: Lea Rebuschat

Platz 5: Corona-Opfer: Caterer Roth ist insolvent

Die Firma Roth Catering & Events mit Sitz in Isenbüttel hat Insolvenz angemeldet. Als Grund werden die Corona-Regelungen genannt. Der beauftragte Verwalter gibt sich indes optimistisch, was eine Rettung des Unternehmens betrifft. Zum Artikel

Wegen Corona in Schieflage geraten: Roth Catering & Events hat Insolvenz angemeldet. Quelle: Jörg Rohlfs

Platz 4: Corona-Krise im Landkreis Gifhorn: Diese strengen Regeln gelten ab sofort

Immer mehr Infizierte, Verdachtsfälle und Menschen, die in häuslicher Quarantäne leben – der Landkreis Gifhorn verschärft deshalb die Maßnahmen und schließt ab Mittwoch die Verwaltung für Publikumsverkehr. Und es gibt noch mehr neue Regeln fürs Miteinander. Zum Artikel

Regeln im Landkreis verschärft: Unter anderem schließt nun die Verwaltung für den Publikumsverkehr. Quelle: Hans Klaus Techt/APA/dpa

Platz 3: Doppelhaushälfte in Müden brennt am Neujahrsmorgen aus

Familienhund Jimmy hat am Neujahrsmorgen möglicherweise seinen Besitzern das Leben gerettet. Das Doppelhaus der Familie brannte, Jimmy warnte die Bewohner. Zum Artikel

Schreck in den Morgenstunden: In Müden brannte am Neujahrsmorgen eine Doppelhaushälfte aus Quelle: Lea Rebuschat

Platz 2: Corona-Spezial: Alle Corona-News aus Gifhorn auf einem Blick

Corona-Special: Aktuelle Corona-Entwicklungen aus Gifhorn. Zur Themenseite

Alles auf einem Blick: Aktuelle Entwicklungen in der Corona-Krise im Landkreis Gifhorn auf einer übersichtlichen Themenseite für Sie zusammengefasst. Quelle: dpa

Platz 1: Corona in Gifhorn: Der aktuelle Stand der Infizierten

Wie viele Menschen in Gifhorn sind aktuell mit dem Coronavirus infiziert? Wie viele sind es insgesamt in Niedersachsen, wie viele bundesweit? Und wie hoch ist die Zahl der Todesfälle? Hier finden Sie die wichtigsten Zahlen – laufend aktualisiert. Zum Artikel

Wie viele Coronavirus-Infizierte gibt es in Niedersachsen? Quelle: Martin Sanchez/Unsplash

Wir hoffen, Sie konnten noch den ein oder anderen interessanten Artikel für sich entdecken und freuen uns, Sie auch 2021 – unter hoffentlich besseren Vorzeichen – wieder begleiten zu können.

Von der Redaktion