Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Gifhorn: Darum gab’s im Mai mehr Arbeitslose
Gifhorn Gifhorn Stadt Gifhorn: Darum gab’s im Mai mehr Arbeitslose
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:24 29.05.2019
Frühjahrseffekt ist schon vorbei: Im Bereich Gifhorn ist im Mai die Zahl der Arbeitslosen leicht gestiegen. Quelle: Larissa Schwedes/dpa
Gifhorn

Einen leichten Anstieg der Arbeitslosigkeit für den Geschäftsstellenbezirk Gifhorn meldet die Agentur für Arbeit Helmstedt für den Monat Mai. Die Quote liegt bei 4,0 Prozent.

Vor einem Jahr lag die Quote bei 4,4 Prozent

Die konkreten Zahlen: Von April auf Mai ist die Zahl der Arbeitslosen um 121 auf 3809 Personen. Das waren 412 Arbeitslose weniger als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen betrug im Mai 4,0 Prozent; vor einem Jahr belief sie sich auf 4,4 Prozent. Dabei meldeten sich 879 Personen neu oder erneut arbeitslos, 67 mehr als vor einem Jahr und gleichzeitig beendeten 763 Personen ihre Arbeitslosigkeit (–163).

In den Landkreisen hat der Anstieg Gründe

Der Landkreis Gifhorn liegt mit dem leichten Anstieg der Arbeitslosen in der Region im Trend. Ulf Steinmann, Leiter der Agentur für Arbeit Helmstedt, hat auch eine Erklärung dafür: „Die Entwicklung in den Landkreisen Helmstedt und Gifhorn sowie in der Stadt Wolfsburg verlief im Mai unterschiedlich. Während die Zahl der Arbeitslosen in der Stadt Wolfsburg leicht sank, stieg sie in den Landkreisen leicht an. Das ist zum einen darauf zurückzuführen, dass die positive Frühjahrsentwicklung, also die Einstellungen, früher realisiert wurden als in den Jahren zuvor und der Mai nun an Dynamik verloren hat. Auch die Zahl der neu gemeldeten Stellen im Mai ging deutlich zurück. Andererseits sind diverse Kurse im Bereich des SGB II geendet, was einen Anstieg der Arbeitslosigkeit zur Folge hatte.“

Die bisherige Bilanz für Gifhorn in 2019: Seit Jahresbeginn gab es insgesamt 4709 Arbeitslosmeldungen, das ist ein Minus von 218 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum; dem gegenüber stehen 4682 Abmeldungen von Arbeitslosen (–87). Der Bestand an Arbeitsstellen ist im Mai um 13 Stellen auf 1139 gesunken; im Vergleich zum Vorjahresmonat gab es 140 Arbeitsstellen weniger. Arbeitgeber meldeten im Mai 190 neue Arbeitsstellen,128 weniger als vor einem Jahr. Seit Januar gingen 1326 Arbeitsstellen ein, gegenüber dem Vorjahreszeitraum ist das ein Zuwachs von 37.

Von unserer Redaktion

Deutschpop mit Tiefgang – damit hat sich Alexa Feser einen Namen gemacht. Am 15. Juni ist sie beim Unser Aller Festival zu Gast. Dafür verlost die AZ am Mittwoch Tickets.

29.05.2019

Alzheimer und Demenz – für Astrid Korte von der Alzheimer Gesellschaft gehören auch die Angehörigen der Erkrankten zu den Betroffenen. Sie macht Mut, Hilfe in Anspruch zu nehmen.

28.05.2019
Gifhorn Stadt Zusatz-Betreuung in Gifhorns Kitas - Gebühren richten sich nach dem Gehalt

Auch Gifhorns Eltern zahlen seit dem 1. August 2018 keine Kita-Gebühren mehr. Väter und Mütter die zusätzliche Betreuungszeiten für ihre Kinder (Früh- und Spätdienst) genutzt haben, wurden dafür mit Monatspauschalen zur Kasse gebeten. Das will die Stadt jetzt ändern: Gebühren sollen sich zukünftig nach dem Verdienst richten.

28.05.2019