Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Gifhorn: Betrunkener Fußgänger streckt Radfahrer nieder
Gifhorn Gifhorn Stadt Gifhorn: Betrunkener Fußgänger streckt Radfahrer nieder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:14 03.03.2019
Landkreis Gifhorn: Mehrere Alkoholsünder zog die Polizei am Wochenende aus dem Verkehr.
Landkreis Gifhorn: Mehrere Alkoholsünder zog die Polizei am Wochenende aus dem Verkehr. Quelle: Archiv
Anzeige
Landkreis Gifhorn

Ein betrunkener 47-jähriger Fußgänger schwankte am Freitagabend entlang des Radweges an der Hamburger Straße. Ein sich nähernder 22-jähriger Radfahrer war gezwungen, dem Fußgänger auszuweichen. Es kam dennoch zum Zusammenstoß, infolgedessen der Radfahrer zu Fall kam und sich durch den Sturz leicht am Knie verletzte. Weiterhin entstand Sachschaden am Fahrrad.

Strafverfahren eingeleitet

Ein Atemalkoholtest beim ebenfalls leicht verletzten Fußgänger ergab einen Wert von 3,03 Promille. Die Polizei leitete ein Strafverfahren ein und ordnete eine Blutprobe an.

Ein 25-jähriger Radfahrer fiel am Samstag gegen 0.10 Uhr an der Braunschweiger Straße wegen seiner Fahrweise einer Streifenwagenbesatzung auf. Diese hielt den Mann an.

Betrunkener Radfahrer wird rabiat

Der Radfahrer verhielt sich den eingesetzten Polizeibeamten während der Kontrollmaßnahmen gegenüber aggressiv, teilte die Polizei mit. Als die Beamten ihn in Gewahrsam nehmen wollten, widersetzte er sich demzufolge mit Händen und Füßen. Dabei verletzte er laut Polizei einen 21-jährigen Beamten durch einen Tritt leicht am Knie. Ein Atemalkoholtest ergab beim Radfahrer 1,66 Promille.

Auch in seinem Fall ordneten die Polizisten eine Blutprobe an und leiteten Strafverfahren unter anderem wegen weiterer Beleidigungen, Widerstandes und Trunkenheit im Straßenverkehr ein.

Sie fällt mit langsamer Fahrweise auf

Und dann war da noch eine 37-jährige Autofahrerin, die am Sonntag gegen 2.20 Uhr auf dem Krümmeweg in Wilsche einer Polizeistreife wegen ihrer langsamen Fahrweise auffiel. Der Verdacht des Fahrens unter dem Einfluss alkoholischer Getränke erwies sich dann auch als begründet, was ein vor Ort vorgenommener Atemalkoholtest bestätigte.

Dieser Test ergab bei der 37-Jährigen einen Wert von 2,15 Promille. Anlass für die Polizei, auch eine Blutprobe anzuordnen, den Führerschein zu beschlagnahmen und die Fahrzeugschlüssel zur Verhinderung der Weiterfahrt und Verhinderung weiterer Straftaten sicherzustellen.

Betrunken im Graben gelandet: Auto heile, Führerschein futsch

Ein 22-jähriger Autofahrer befuhr die B 188 im Bereich Sassenburg und kam laut Polizei aufgrund seiner Alkoholisierung von der Fahrbahn ab und im Graben zum Stehen. Es entstand weder am Auto noch an den Pflanzen ein Sachschaden. Ein Atemalkoholtest ergab beim Fahrer einen Wert von 1,84 Promille. Auch in seinem Fall war eine Blutprobe fällig. Den Führerschein des 22-Jährigen stellten die Beamten sicher und untersagten ihm die Weiterfahrt.

Von unserer Redaktion