Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Insgesamt sechs Verletzte bei Unfall auf B 4
Gifhorn Gifhorn Stadt Insgesamt sechs Verletzte bei Unfall auf B 4
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
16:56 28.04.2019
Unfall auf der B4 südlich von Gifhorn: Sechs Menschen wurden verletzt Quelle: Cagla Canidar
Anzeige
Gifhorn/Ausbüttel

Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Sonntag gegen 11.45 Uhr auf der Bundesstraße 4 südlich von Gifhorn in Höhe des Bahnübergangs Ausbüttel. Laut Polizei vor Ort waren drei Fahrzeuge an dem Unfall beteiligt, ein Mensch wurde schwer verletzt, fünf weitere leicht. Wie es zu dem Unfall kam, ist noch nicht ganz klar.

Bei einem schweren Verkehrsunfall wurden am Sonntag am Bahnübergang Ausbüttel sechs Menschen verletzt – einer davon schwer. Die Bundesstraße 4 war während der Unfallaufnahme voll gesperrt.

Hoher Sachschaden

Allerdings hat die Polizei erste Erkenntnisse. Demnach gehen die Beamten derzeit davon aus, dass ein Audi, der von Gifhorn aus kommend in Richtung Braunschweig unterwegs war, auf einen vor ihm fahrenden Touran auffuhr. Der Audi geriet dann durch den Unfall offenbar in den Gegenverkehr, wo er einen Porsche frontal traf. Alle drei Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden, es entstand hoher Sachschaden.

Anzeige

Verletzter Braunschweig geflogen

Der Fahrer des Audi, ein 76-jähriger Mann aus Gifhorn, wurde bei dem Unfall schwer verletzt und wurde mit dem Rettungshubschrauber in eine Braunschweiger Klinik geflogen. Seine 74-jährige Beifahrerin aus Gifhorn sowie die Insassen des Porsche – ein 19 und ein 44 Jahre alter Gifhorner – und des Touran – ein 51-jähriger Mann und eine 56-jährige Frau aus Wahrenholz – wurden leicht verletzt nach Gifhorn ins Krankenhaus gebracht.

Vier Feuerwehren im Einsatz

Im Einsatz waren neben den Feuerwehren aus Ribbesbüttel, Isenbüttel, Calberlah und Vollbüttel auch fünf Rettungswagen, ein Notarzt und ein Rettungshubschrauber. Die B 4 wurde in beide Richtungen gesperrt, der Verkehr wurde von der Polizei umgeleitet, ohne dass es zu größeren Behinderungen kam.

Von Thorsten Behrens

Anzeige