Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt 900 Stadtradler treten in die Pedale
Gifhorn Gifhorn Stadt 900 Stadtradler treten in die Pedale
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:15 27.09.2019
Grund zum Jubeln: Für die Erstplatzierten der Grundschulen gab’s beim Stadtradeln 2019 große Spielkisten als Belohnung. Quelle: Cagla Canidar
Gifhorn

Die vierte Auflage war ein voller Erfolg: 900 kleine und große Gifhorner beteiligten sich am Stadtradeln 2019. Erstmals waren auch die Grundschulen mit am Start. Radverkehrsbeauftragter Oliver Bley und stellvertretende Bürgermeisterin Nicole Wockenfuß nahmen am Freitag die Siegerehrung in der Grille vor.

Tolles Ergebnis erzielt

900 Teilnehmer, 70 Teams, 151 000 erradelte Kilometer und 22 Tonnen vermiedenes CO2: Unter den 1127 teilnehmenden Kommunen – in der Region traten auch Wolfenbüttel, Braunschweig und Wolfsburg mit an – habe Gifhorn ein tolles Ergebnis erzielt, lobte Wockenfuß. „Klasse, dass so viele Menschen teilgenommen haben, denn schließlich wollen wir fahrradfreundliche Stadt werden“, ist die stellvertretende Bürgermeisterin davon überzeugt, dass das Ergebnis beim nächsten Mal noch besser ist.

Focus auf den Schulen

Dieses Jahrhat der Focus des Wettbewerbs auf der Beteiligung der Grundschulen gelegen“, stellte Wockenfuß bei der Siegerehrung fest. Sechs von sieben Schulen hätten 197 kleine Radler an den Start geschickt – dabei seien mehr als 20 000 Kilometer zusammen gekommen. Jahrgangsweise seien die Teams gegeneinander angetreten.

Bücher-Gutscheine und Spiele

Den Sieg holten sich bei den 1. Klassen die Michael-Ende-Schule, bei den 2. Klassen die Gebrüder-Grimm-Schule, bei den 3. Klassen die Adam-Riese-Schule und bei den 4. Klassen die Astrid-Lindgren-Schule in Wilsche. Zur Belohnung gab’s große Spielekisten. Die Zweit- und Drittplatzierten in der Schulwertung erhielten kleine Spielekisten und Bücher-Gutscheine.

„Goldener Sattel“

Auch die Erwachsene waren mit Feuereifer bei der Sache: Die Wandertrophäe „Goldener Sattel“ ging an die 69 MTV-Freizeitradler, die es auf 14 351 Kilometer brachten. „Mit 906 Kilometern war Aaron Schulze unser eifrigster Fahrer“, verriet Team-Kapitän Hans-Jürgen Wrensch.

Erstmals mit dabei

Mit 10 776 Kilometern ging der zweite Platz an die 38 Männer-Radler der Friedenskirche. Die Biker der Dietrich-Bonhoeffer-Realschule (58 Aktive) erstrampelten sich 10 762 Kilometer und den dritten Platz. „Diese beiden Teams waren erstmals mit von der Partie und landeten gleich auf den vorderen Plätzen“, freute sich Bley.

Von Uwe Stadtlich

Es ist eine Win-Win-Situation: Musikbegeisterte Gifhorner erleben einen tollen Konzertabend, und mit den Einnahmen aus dem Ticket-Verkauf kann die AZ-Aktion Helfen vor Ort Kinder aus finanziell nicht so gut gestellten Familien unterstützen. Das Heeresmusikkorps Hannover kommt wieder.

27.09.2019

Parkplätze verteuern und die Höchstgeschwindigkeit in der gesamten Stadt auf 30 Stundenkilometer reduzieren: Das sind zwei Wege zu einer klimafreundlicheren Mobilität. Weitere trugen die Bürger bei der Abschlussveranstaltung Leitbild Mobilität 2030 im Gifhorner Rathaus zusammen.

27.09.2019

Die Insekten wird es freuen: Landkreis und Landfrauen wollen 27 000 Krokusse pflanzen. Doch das sind nicht die einzigen Pflanzen, die in die Erde sollen.

27.09.2019