Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt 30-Jähriger ruft die Polizei – und greift sie dann an
Gifhorn Gifhorn Stadt

Gifhorn: 30-Jähriger ruft die Polizei – und greift sie dann an

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:33 10.09.2020
Da klickten die Handschellen: Die Gifhorner Polizei hat einen 30-Jährigen wegen eines Angriffs auf einen Beamten festgenommen. Quelle: picture alliance / Frank May
Anzeige
Gifhorn

Möglicherweise Fahrraddiebstahl, Trunkenheit im Straßenverkehr, Angriff auf Polizeibeamte: Die Polizei hat am Dienstag einen 30-Jährigen verhaftet, der einiges auf dem Kerbholz hat.

Ein 30-jähriger Mann meldete am Dienstag gegen 16 Uhr der Polizei in Gifhorn, dass in einem Waldstück nahe des Penny-Markts an Braunschweiger Straße mit Betäubungsmitteln gehandelt werden würde. Für eine weitere Befragung wolle der Mann im Bereich einer nahen Tankstelle warten. Als die Beamten dort eintrafen, fuhr der Mann mit einem Rad davon, er konnte jedoch eingeholt und angehalten werden.

Anzeige

Der Mann versuchte, dem Polizisten eine Kopfnuss zu versetzen

Der Mann gab an, dass er soeben Opfer einer Körperverletzung geworden sei auf dem Parkplatz des Penny Marktes an der Braunschweiger Straße. Im Rahmen der Anzeigenaufnahme dazu bemerkten die Beamten Alkoholgeruch bei dem Mann, der zuvor mit seinem Fahrrad unterwegs war. Ein Test ergibt 1,92 Promille. Zudem ist das Fahrrad als gestohlen gemeldet. Zur Abholung des nun sichergestellten Fahrrads wurde ein weiterer Beamter hinzugezogen, dieser sollte den 30-Jährigen auch nach Ausweispapieren durchsuchen, da der seine Personalien nicht nennen wollte. Gegen die Durchsuchung wehrte sich der Mann, er versuchte dem Beamten einen Kopfstoß zu versetzen und schlug ihm mit der Faust gegen die Hand, wodurch der Beamte verletzt wurde.

Zur Unterstützung wurden weitere Beamte zum Einsatzort gerufen, da der Mann sich mittlerweile nicht mehr beruhigen ließ und auf dem Tankstellengelände umherlief und schrie. Er schlug gegen eine Zapfsäule und das Beifahrerfenster des Streifenwagens, außerdem bespuckte er einen Beamten. Durch die hinzugerufenen Beamten konnte der Mann schließlich in Gewahrsam genommen werden, ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Nun muss er sich wegen tätlichen Angriffs auf einen Vollzugsbeamten und Trunkenheit im Straßenverkehr verantworten.

Die Polizei sucht jetzt Zeugen der Vorfälle

Zeugen der Körperverletzung auf dem Penny-Markt-Parkplatz werden gebeten sich bei der Polizei Gifhorn unter Tel. (0 53 71) 98 00 zu melden.

Lesen Sie hier die größten Promille-Kracher aus dem Polizeibericht

Eigentlich sollte man sich nicht ans Steuer setzen, wenn man Alkohol getrunken hat. Machen manche Menschen aber doch. Einige von der Polizei gemeldete „Promille-Kracher“ hat die AZ hier zusammen gesucht.

Von OTS

Evangelisch-lutherischer Kirchenkreis - „Zeit stiften“: Neues Führungsduo an der Spitze
10.09.2020
10.09.2020