Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Premiere: Gifhorn steht Mittelalter-Spektakel „Groß Trara“ ins Haus
Gifhorn Gifhorn Stadt Premiere: Gifhorn steht Mittelalter-Spektakel „Groß Trara“ ins Haus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:29 05.01.2020
Mittelalter-Spektakel in Gifhorn: Im August 2020 steigt das Event auf den Schlosswiesen. Quelle: Daniela Koch Archiv
Gifhorn

Im August steht Gifhorn was ins Haus: Auf den Schlosswiesen heißt das Motto dann zwei Tage lang „Groß Trara“. Mit dem Mittelalter-Spektakel verspricht Veranstalter Olaf Schulz „ein Wahnsinnserlebnis für Familien, wir wollen schließlich dem Namen gerecht werden“.

Drei Bands treten auf

Aktuell feilt der Organisator noch an den Feinheiten, doch einige Programmpunkte stehen schon fest. Drei Bands treten während des Festes auf. „Wilde Vagantenmusik des Mittelalters“ verspricht die Formation Heidenlärm. Auch die Gruppe „Des Wahnsinns fette Beute“ ist gebucht ebenso wie Bene Vogis. Zweimal täglich wird eine Falkner-Show zu sehen sein.

Barfuß-Erlebnispfad im Angebot

Für Kinder soll es eine Reihe von Attraktionen geben, unter anderem ein Kindertheaterstück von „Federgeist“. Vielleicht bekommt die Veranstaltung auch noch einen viktorianischen Touch und der Piratenstil bekommt seinen Platz. Auch einen Barfuß-Erlebnispfad möchte Schulz anbieten. Vielleicht kommt auch noch ein historisches Riesenrad hinzu. „Wir sind noch in den Planungen“, berichtet Schulz.

Abtauchen im Badehaus

Fest steht, dass es eine Silberschmiede und Pflanzenfärberei geben wird sowie allerhand mittelalterliches Handwerk. Eine nasse Gaudi wartet auch auf Besucher: Ein Badehaus. Und wer mag, kann danach in den mittelalterlichen Massagesalon.

Auch am Tankumsee gibt’s ein Event

Die Gifhorner Schlosswiesen hält Schulz geradezu prädestiniert für das Mittelalter-Spektakel. Das hat er schnell entdeckt, nachdem er schon zum wiederholten Mal am Tankumsee ein ähnliches Event auf die Beine gestellt hat. 2020 gibt es dann den Doppelpack: das mittelalterliche Seespektakel am Tankumsee steigt am ersten Mai-Wochenende, das mittelalterliche Groß Trara auf den Schlosswiesen am ersten August-Wochenende.

Von Andrea Posselt

Ein 42-jähriger Diakonie-Bewohner soll seiner Lebensgefährtin zweimal mit der flachen Hand ins Gesicht geschlagen haben. Vom Gifhorner Amtsgericht wurde er jetzt freigesprochen – aus Mangel an Beweisen.

05.01.2020

In der Stadt Gifhorn wird seit Monaten um die Straßenausbaubeiträge diskutiert. Bürger müssen hohe Summen aufbringen, die sie finanziell in den Ruin treiben oder zumindest massiv überlasten. Eine Abschaffung würde hohe Mehrbelastungen für den kommunalen Haushalt und damit jeden Steuerzahler bedeuten. Wolfgang Schneider argumentiert für die Abschaffung.

04.01.2020

Johnny Cash war der „Man in Black“. Die Cashbags erinnern mit ihrer legendären Tribute-Show an einen der meistverkauften Künstler aller Zeiten.

04.01.2020