Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Geschmückte Wagen ziehen durch die Stadt
Gifhorn Gifhorn Stadt Geschmückte Wagen ziehen durch die Stadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:01 29.09.2010
Erntedankfest: Auf dem Gifhorner Marktplatz wird am kommenden Sonnabend ein abwechslungsreiches Programm geboten. Quelle: Kiesbye (Archiv)

Zur Begrüßung spielen ab 9.30 Uhr die Jagdhornbläser des Heegringes Gifhorn. Bürgermeister Manfred Birth eröffnet das Fest gegen 9.45 Uhr. Am Bühnen-Programm beteiligen sich: Schulchor der Adam-Riese-Schule (10 Uhr), Heidechor Gifhorn-Neubokel (10.20 Uhr), USK-Trachtentänzer (11.50 Uhr), Musikzug der Feuerwehr Gifhorn (12 bis 14.30 Uhr). Um 11 Uhr beginnt der evangelische Gottesdienst, den der Posaunenchor St. Nicolai musikalisch mitgestaltet. Bei schlechtem Wetter geht‘s in die Nicolai-Kirche. Landfrau Ulla Delventhal hält gegen 12.30 Uhr einen Vortrag.

Im Zenturm des Festes stehen die Erntewagen, die von vielen Gifhorner Vereinen und Institutionen geschmückt werden. Zum kulinarischen Angebot gehören Pellkartoffeln und Quark, Schmalzbrote, Kaffee und Kuchen sowie Eintopf aus der Gulaschkanone.

Großes Finale ist um 14.30 Uhr, wenn die Feuerwehr die Spitze des Maibaumes abnimmt und die Erntegaben in die Nicolai-Kirche gebracht werden.
Wichtige Info für alle Wochenmarkt-Fans: An diesem Tag sind die Obst- und Gemüsestände ab Höhe Marktplatz bis zur mittleren Fußgängerzone zu finden.

Informationen und Unterhaltung für Senioren: Die zweitägige Messe Seniora zieht am Wochenende, konkret am Freitag und Samstag, 1. und 2. Oktober, die in die Gifhorner Stadthalle ein. Es gibt jeweils zwischen 10 und 18 Uhr viel zu erleben und zu erfahren. Die Aller-Zeitung präsentiert die Messe. Der Eintritt ist kostenlos.

29.09.2010

Dieter Sauer ist in der Gemeinde Tülau als aufmerksamer Bürger bekannt. So streift der Pensionär oft mit wachsamen Augen durch den Ort und stößt dabei oft auf Dinge, die so manchen anderen Zeitgenossen nicht gerade in Auge fallen.

28.09.2010

„Privatweg – Benutzung auf eigene Gefahr“ steht auf einer Absperrung, die das Loch auf dem Ise-Weg (AZ berichtete) sichert. Nach dem Sturz eines Radfahrers am Montag soll die Beschilderung in den Nachtstunden beleuchtet werden, kündigt Erste Kreisrätin Ingrid Alsleben an.

28.09.2010