Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Gegen Mini Kicker kann Regen nicht punkten
Gifhorn Gifhorn Stadt Gegen Mini Kicker kann Regen nicht punkten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 16.05.2019
Fußball-Spaß auf dem Gifhorner Marktplatz: Die Mini Kicker sind seit Donnerstag wieder los. Quelle: Sebastian Preuß
Gifhorn

Regen? War da Regen? Wo ist der Ball, das ist die wirklich wichtige Frage für die kleinen Sportskanonen. „Die Jungs vom TuS Seershausen-Ohof sind alle hart im Nehmen“, sagt Nicole Löwen, deren Sohn Timo (7) gerade auf dem Platz beschäftigt ist. „Die spielen bei Regen, die spielen bei Hitze, das ist denen egal.“

„Die Kinder wollen unbedingt“

„Die Kinder wollen unbedingt“, sagt auch Moderator Karsten Hoffmann. Wegen des Wetters musste am Donnerstag jedenfalls kein Spiel ausfallen – eher, weil eine Mannschaft kurzfristig abgesagt habe. Der Regen habe sogar etwas Gutes. Das Wasser habe den Spielbelag geglättet. Der habe am Abend zuvor noch einige Wellen geschlagen.

Testwetter für Outdoor-Kleidung

Den Kickern macht es also nichts aus, dieses norddeutsche Outdoor-Kleidung-Testwetter. „Mir aber“, räumt Marcel Varnhorn, Jugend-Trainer beim VfL Wahrenholz, schmunzelnd ein. Dennoch steht er tapfer an der Bande und dirigiert seine Jungs, die mit vollem Einsatz dabei sind und dennoch in der letzten Minute ihre 2:1-Führung gegen ein 2:3 kassiert bekommen und mit hängenden Köpfen den Platz verlassen. Dennoch hat Varnhorn, der zum ersten Mal dabei ist, eine gute Meinung vom Mini Kicker Turnier. „Das ist eine gute Idee.“ So ein Turnier habe eben immer noch einen anderen Charakter als ein Punktspiel.

Rektorin jubelt mit

Eigentlich ist sie ja nicht so vom Fußball begeistert, sagt Ulrike Schachtrupp-Jürgen. Sagt sie und ruft dann über den Platz: „Max, das ist dein Ball – jetzt aber!“ Und jubelt, als nach dem Abpfiff das Team ihrer Michael-Ende-Schule mit einem 2:0 als Sieger vom Platz geht. „Naja, wenn es um die Schule geht“, sagt die doch irgendwie vom Fußball begeisterte Rektorin schmunzelnd. Und das Turnier überhaupt? „Wir machen immer mit. Das ist eine tolle Sache.“ Vor allem gehe es um die Gemeinschaft. „Für die Kinder ist das ein tolles Ereignis. Gerade wenn dann noch ein Tor fällt.“

Alternative zum Schulalltag

„Es ist eine Alternative zum Schulalltag“, sagt Thomas Templin, dessen Sohn Ben (8) mit seiner Schulklasse dabei ist und ansonsten auch im Verein, den Kickers Hillerse Volkse Leiferde, spielt. Er finde gut, dass die Schule bei dem Turnier mitmache. So fördere sie den Sport.

Von Dirk Reitmeister

In Wittingen im Kreis Gifhorn wurden zu Beginn der Woche eine 19- und eine 35-jährige Frau tot aufgefunden. Die Hintergründe sind nach wie vor nicht geklärt. Zu Besuch in einem verstörten Ort.

19.05.2019

Es ist angerichtet: Bereits zum 16. Mal werden vom 18. bis zum 28. September die „Heißen Kartoffeln“ serviert. Der Kartenvorverkauf für die Kabarett-Tage hat bereits begonnen.

16.05.2019
Gifhorn Stadt Podiumsdiskussion vor Europawahl - Das wollen Schüler von EU-Kandidaten wissen

Gifhorner Berufsschüler grillen Europa-Kandidaten: Fünf Politikerinnen und Politiker, die am 26. Mai ins EU-Parlament einziehen wollen, mussten am Donnerstag vor 130 jungen Leuten Farbe bekennen.

16.05.2019