Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Teams aus dem Landkreis kicken um Pokal
Gifhorn Gifhorn Stadt Teams aus dem Landkreis kicken um Pokal
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:24 30.05.2019
Kleiner Kicker, großer Spaß: Dritt- und Viertklässler aus zehn Grundschulen traten in Isenbüttel zum Fußballturnier an. Quelle: Ron Niebuhr
Landkreis Gifhorn

Kleine Kicker aus zehn Grundschulen trugen am Mittwochvormittag mit großer Leidenschaft ihre Kreismeisterschaft im Fußball aus. Gewonnen hat die Grundschule Calberlah, die sich im Finale mit 1:0 gegen Brome durchsetzte. Im Kampf um Platz drei besiegte Isenbüttel die Hillerser mit 2:0.

Die Organisation des Grundschulfußballturniers lag bei der Fachberaterin für Schulsport im Landkreis Gifhorn, Janne Marie Börner, die Leitung übernahm Ingo Sillge, Sportlehrer der Isenbütteler Grundschule.

Eine Auswahl der Besten

Die Grundschulen aus Brome, Calberlah, Hankensbüttel, Hillerse, Isenbüttel, Rötgesbüttel und Wesendorf sowie die Gifhorner Adam-Riese-, Astrid-Lingren- und Isetalschule schickten eine Auswahl ihrer besten Fußballer zum Turnier. „Die Schulen haben intensiv trainiert“, verdeutlichte Börner, mit wie viel sportlichem Ehrgeiz die Teams antraten. Einige Schulen konnten aus so vielen guten Spielern wählen, dass sie vorab Sichtungsspiele ansetzten, um wirklich die bestmögliche Mannschaft aufzustellen, berichtete die Fachberaterin.

Die zehn Teams aus Dritt- und Viertklässlern spielten in zwei Fünfer-Gruppen zunächst jeder gegen jeden. Weiter ging es mit Spielen um die Platzierungen. Die besten vier kamen ins Halbfinale. Die Sieger aus diesen beiden Partien zogen ins Finale ein, die Verlierer ins Spiel um Platz drei. „Die Plätze eins bis drei erhalten Pokale und Gruppentickets für ein Heimspiel des VfL Wolfsburg“, sagte Börner. Der Bundesligist war beim Turnier mit Infostand und Torschusswand am Start.

Viele Helfer

Börners Dank galt neben dem VfL weiteren Unterstützern: Der MTV Isenbüttel stellte das Sportgelände zur Verfügung, vier Kinder der Adam-Riese-Schule trugen die Spielergebnisse zusammen, Eltern der Adam-Riese-Schule kümmerten sich um die Verpflegung, und Jungschiedsrichter des Niedersächsischen Fußballverbandes pfiffen die Partien. Peter Thom, Kreiskoordinator für Mädchenfußball, sichtete Talente. Übrigens keineswegs nur unter den zahlenmäßig schwach vertretenen Mädchen: „Wenn ein interessanter Junge dabei ist, notiere ich mir den Namen natürlich auch“, sagte er. Und Sillge freute sich, dass sich das seit 2016 wieder regelmäßig ausgetragene Turnier inzwischen zu einer „kleinen Tradition“ entwickelt habe.

Die weiteren Platzierungen

Isetal-Schule Kästorf Platz fünf, Karl-Söhle Schule Hankensbüttel Platz sechs, Adam-Riese-Schule Gifhorn Platz sieben, Grundschule Am Lerchenberg Wesendorf Platz acht, Astrid-Lindgren-Schule Wilsche Platz neun und Grundschule Rötgesbüttel Platz zehn.

Von Ron Niebuhr

Zum Abschluss gab’s Standing Ovations: Nach fast zwölf Jahren an der Spitze der Gifhorner Polizei ist für Michael Feistel Schluss. Polizeipräsident Michael Pientka verabschiedete ihn am Mittwoch in den Ruhestand. Nachfolger ist Thomas Bodendiek (54).

29.05.2019

Das nennt man eine Punktlandung: Gifhorner Jugendliche beteiligten sich an der 72-Stunden-Callenge der katholischen Jugend – über ihr Engagement dürfen sich nun Kinder freuen.

29.05.2019

Im Mai ist die Zahl der Arbeitslosen im Landkreis Gifhorn leicht gestiegen. Die Quote liegt bei 4,0 Prozent. Für den Arbeitsmarkt-Experten Ulf Steinmann hat die Entwicklung keine überraschenden Gründe.

29.05.2019