Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Freigabe der Tangente verzögert sich
Gifhorn Gifhorn Stadt Freigabe der Tangente verzögert sich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:48 27.07.2018
Bauarbeiten an der Tangente: Technische und wetterbedingte Schwierigkeiten führten zu Verzögerungen.
Bauarbeiten an der Tangente: Technische und wetterbedingte Schwierigkeiten führten zu Verzögerungen. Quelle: Cagla Canidar
Anzeige
Gifhorn

Personalprobleme, technische und wetterbedingte Schwierigkeiten und der Ausfall von Geräten habe laut Kreisverwaltung zu der Verzögerung geführt. Die Baufirma sei nicht in der Lage gewesen, Ersatz für den ausgefallenen zugesagten zweiten Fertiger und eine kleine Fräse zu beschaffen, um die vorgesehenen Arbeiten in den Einmündungen parallel zur Hauptfahrbahn zu erledigen, so Erster Kreisrat Thomas Walter.

Personalausfälle, Lieferschwierigkeiten und Hitze

Krankheitsbedingte Personalausfälle und Lieferschwierigkeiten des Mischwerkes in Wittingen für die Belieferung der Baustelle mit dem so genannten „Splittmastix-Asphalt“ seien hinzugekommen. Zudem habe es auf Grund der Hitze längere Auskühlzeiten der Binderschicht gegeben, bevor diese befahren werden konnte, so Walter. Mit Wasser habe die Binderschicht sogar bewässert und gekühlt werden müssen.

Die eingesetzte Asphaltkolonne habe die Baufirma bereits am Donnerstagabend von der Baustelle abgezogen – sie werde am Montag wiederkommen und bis Mittwoch die Restarbeiten erledigen, verspricht der stellvertretende Verwaltungschef.

„Diese Verzögerung ist sehr ärgerlich“

Bis Samstag laufen Fahrbahnmarkierungsarbeiten. Pfeile und Sperrflächen in den Einmündungsbereichen sollen am Mittwoch und Donnerstag – nach Beendigung der Rest-Asphaltierung – aufgebracht werden.

„Diese Verzögerung ist sehr ärgerlich“, sagt Erster Kreisrat Dr. Thomas Walter. Der Landkreis entschuldige sich für die in der nächsten Woche noch bestehenden Beeinträchtigungen, erklärt Walter mit Blick auf das Ende des VW-Urlaubs.

Wenn’s klappt, wird die sanierte K 114 nun am Freitag, 3. August, 9 Uhr, abgenommen.

Dragenkreuzung bleibt auch noch eine Woche gesperrt

Am 6. August sollen dann die K 114 und auch die Dragenkreuzung – in Absprache mit der Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr – wieder freigegeben werden. Bis dahin gilt die Vollsperrung.

Von Uwe Stadtlich