Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Profi-Tipps für verhinderte Linksabbieger
Gifhorn Gifhorn Stadt Profi-Tipps für verhinderte Linksabbieger
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:00 14.08.2019
Weiß, wie der Verkehr läuft: Taxifahrer Carsten Hübbers rät, die Fallerslebener Straße zu meiden. Quelle: Dirk Reitmeister
Gifhorn

Es ist so weit: Am Donnerstag wird die Kreuzung mit Bahnübergang am Calberlaher Damm für den Verkehr freigegeben. Das Linksabbiegeverbot sorgt allerdings für Diskussionen in Gifhorn. Vor allem dem Verkehr aus der Fallerslebener Straße drohen weite Umleitungen. Die AZ fragte einen Profi, wie die Gifhorner und Ortsfremde am besten fahren.

Calberlaher Damm: Bilder von der Baustelle

Endspurt beim Straßenbau: Von Donnerstag an ist die Kreuzung mit Bahnübergang am Calberlaher Damm wieder befahrbar. Am Mittwoch liefen letzte Vorbereitungen.

Verkehr aus der Fallerslebener Straße darf nur nach rechts abbiegen. Die offizielle Umleitungsempfehlung der Stadt für alle, die eigentlich nach links in die Konrad-Adenauer-Straße wollen, läuft über Calberlaher Damm, Lehmweg, Blumenstraße und Dannenbütteler Weg. Carsten Hübbers winkt ab. „Wer sich auskennt, fährt anders“, sagt der Taxifahrer, der in Gifhorn jedes Schlagloch beim Namen kennt.

Das sind die besten Routen zur Konrad-Adenauer-Straße

Je nachdem, von woher er komme, würde Hübbers von vornherein einen ganz anderen Weg einschlagen. Von der Braunschweiger Straße aus gleich über die Bergstraße, nicht über die Fallerslebener. Von der Bergstraße könne er nach links auf Calberlaher Damm und dann geradeaus auf die Konrad-Adenauer-Straße rollen. Ist er kurz vorm Schillerplatz, etwa von der Oldaustraße oder der Allerstraße aus, fährt Hübbers über die Bodemannstraße zur Lindenstraße und dann über den Kreisel auf die Konrad-Adenauer-Straße. Oder er bleibe auf der bisherigen Umleitungsstrecke über Hindenburgstraße, Michael-Clare- und Xanthistraße.

Dass die Stadt das Linksabbiegen an der stark befahrenen Kreuzung mit Bahnübergang unterbinden will, so lange die Ampel nicht installiert und in Betrieb ist, kann Hübbers verstehen. „Im Moment ist das die sinnvollste Lösung.“ Linksabbiegen ohne Ampelregelung dort? „Das wäre ganz gefährlich.“

Darum werden viele doch links abbiegen

Dennoch wird es wohl immer wieder vorkommen, meint Lutz Dietrich von der Kreisverkehrswacht und verweist auf Erfahrungen vom Vorjahr an der Dragenkreuzung. Dort waren die Fahrtrichtungen ohne Ampelbetrieb ebenfalls eingeschränkt, aus den untergeordneten Kreisstraßen war nur rechts abbiegen erlaubt. Dennoch fuhren immer wieder Autofahrer geradeaus – es gab Unfälle. „Die Leute werden versuchen, links abzubiegen“, ist sich der Verkehrsexperte deshalb sicher. Dietrich rechnet auch mit Wendemanövern auf dem Calberlaher Damm. Ohne Rücksicht auf den nachfolgenden Verkehr. „Jeder ist sich selbst der nächste.“

Von Dirk Reitmeister

Stromausfälle kommen immer wieder mal vor. Doch was, wenn der Strom gleich für mehrere Tage ausfallen würde? Marc Elsberg beschreibt in seinem Buch „Blackout – Morgen ist es zu spät“ ein Szenario, das so utopisch gar nicht ist.

14.08.2019

1919 wurde noch nach Ostern eingeschult: Arne Homann, Leiter des Steinhorster Schulmuseum, blickt für die AZ 100 Jahre zurück in eine Zeit, in der es noch in fast jedem kleinen Ort im Kreis eine eigene Grundschule gab.

15.08.2019

Jetzt wird Gifhorn auf den Straßen wieder zwangsentschleunigt – und das zum Nachdenken über den Klimawandel: Fridays for future hat am Freitag, 16. August, wieder eine Aktion vor.

14.08.2019