Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Wie lange dauern die Umbauarbeiten im Ceka-Kaufhaus noch?
Gifhorn Gifhorn Stadt Wie lange dauern die Umbauarbeiten im Ceka-Kaufhaus noch?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:40 25.10.2019
Endspurt: Im Ceka-Kaufhaus am Steinweg gehen nach mehreren Monaten die Umbauarbeiten zu Ende. Quelle: Sebastian Preuß
Gifhorn

Der Spruch „Was lange währt, wird endlich gut“ ist treffend, wenn es um die Modernisierung im Ceka-Kaufhaus geht: Nach mehr als einem Jahr steht der Umbau vor dem Abschluss. In dieser Zeit haben die Arbeiter das Kaufhaus umfangreiche modernisiert.

Doch viele Gifhorner fragen sich, wann diese Arbeiten endlich abgeschlossen sind. Lange soll es nicht mehr dauern. „Spätestens zum Verkaufsoffenen Sonntag am 3. November sind wir mit den Arbeiten durch“, sagt Warenhausleiter Michael Metz.

Treppenbau und LED-Licht

Der Einbau einer neuen Treppe, das Ersetzen alter Kabel, die Installation von Lüftungskanälen, das Einziehen von Zwischenwänden und der Austausch von alten Lampen gegen neue und energiesparende LED-Beleuchtung: Über Monate waren auf den Verkaufsflächen im Erdgeschoss Handwerker im Einsatz. „Die Schwierigkeit dabei war, dass wir das Gesamtprojekt im laufenden Geschäftsbetrieb stemmen mussten“, erklärt Metz.

Neuer Boden

So sei auch das Verlegen eines neuen Bodens im Erdgeschoss nur in zwei Etappen zu bewältigen gewesen. „Im September wurde der erste Abschnitt angegangen, in den vergangenen eineinhalb Wochen wurde dann der zweite Teil erledigt“, so Metz. Immer wieder mussten Regale, Verkaufsstände und Waren auf der 1000 Quadratmeter großen Fläche im Erdgeschoss hin und her geschoben werden.

Seit Monaten wird im Gifhorner Ceka-Kaufhaus gearbeitet. Jetzt geht es mit der Modernisierung in die Endphase. Bis zum Ende des Monats sollen Umbau und Sanierung beendet sein.

„Das ist jetzt erledigt“, freut sich der Warenhaus-Chef. Ende des Monats werde die komplette Sportabteilung im Erdgeschoss zu finden sein. „Die haben wir momentan noch im Zwischengeschoss geparkt, doch diese Ebene werden wir zukünftig als Verkaufsfläche nicht mehr nutzen“, erläutert Metz. Bei den Umzugsarbeiten, die am 28. Oktober anliefen, packten erneut Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus anderen Ceka-Standorten mit an. Neben den Sport-Artikel sind im Erdgeschoss Damen- und Herren-Kleidung, ein Cecil- und ein Tom-Tailor-Shop, Uhren und Schmuck, Geldbörsen und Handtaschen zu finden. Haushaltswaren, Elektro-Artikel, Heimtextilien, Reisegepäck und auch Unterwäsche oder Schlafanzüge sind bereits im Obergeschoss untergebracht.

„Derzeit laufen noch einige Restarbeiten – unter anderem haben sich Elektriker um den Anschluss der Notbeleuchtung gekümmert“, erklärt Metz, der glücklich darüber ist, dass nun endlich der normale Geschäftsalltag Einzug hält.

Von Uwe Stadtlich

Der Autor stellt bei einer Lesung den zweiten Teil seines Familienromans aus Fallersleben und Wolfsburg vor. Das kommt gut an.

25.10.2019

Was ist jetzt eigentlich mit dem Ratsweinkeller in Gifhorn? Die Stadtverwaltung lässt sich noch nicht tiefer in ihr Zukunfts-Konzept blicken. Das könnte sich bald ändern.

25.10.2019

Die IAV wächst und wächst: Der Engeneering-Partner in der Rockwellstraße investiert erneut einen Millionenbetrag in ein Bürogebäude. Kein Wunder, er braucht Platz für die wachsende Zahl der Mitarbeiter.

24.10.2019