Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Erinnerung an Selbstmord
Gifhorn Gifhorn Stadt Erinnerung an Selbstmord
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:06 04.03.2012
Erinnern an Shambu Lama: In der Gifhorner Fugängerzone gab es am Samstag eine Kundgebung. Quelle: Photowerk (nin)
Anzeige

Organisiert hatte die Kundgebung die Karawane für die Rechte der Flüchtlinge und MigrantInnen aus Hamburg. Von dort waren einige Aktivisten mitgekommen, andere kamen laut Veranstalter aus Uelzen, Braunschweig, Hannover und dem Landkreis Gifhorn. Die Polizei sicherte die friedliche Demonstration ab.

Während der Kundgebung wurden Unterschriften gesammelt, um ein Bleiberecht für andere Flüchtlinge zu fordern. Außerdem sprach die deutsche Freundin Lamas und Mutter eines gemeinsamen Kindes mit dem Nepalesen über ihre Erlebnisse.

Anzeige

Lama hatte – so die Veranstalter – 15 Jahre in Deutschland gelebt, hatte hier eine deutsche Freundin, mit der er ein gemeinsames Kind hatte. Ende Februar 2011 klagte er vor dem Verwaltungsgericht in Braunschweig gegen seine drohende Abschiebung. Trotz des laufenden Verfahrens kündigte ihm die Ausländerbehörde des Landkreises die Abschiebung zum 3. März an. Als Folge davon nahm sich Lama vor einem Jahr das Leben, indem er sich im Gifhorner Bahnhof vor einen Zug warf, so die Vorwürfe der Menschenrechtler.

Der Landkreis hatte die Vorwürfe zurück gewiesen und private Probleme als Motiv für den Suizid angegeben.

ba