DigitalPakt: Geld für Schulen im Gifhorner Nordkreis
Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Geld für Schulen im Gifhorner Nordkreis
Gifhorn Gifhorn Stadt Geld für Schulen im Gifhorner Nordkreis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:00 17.08.2019
DigitalPakt: Auch Schulen im Gifhorner Nordkreis erhalten Geld. Quelle: Julian Stratenschulte/dpa
Anzeige
Landkreis Gifhorn

Mit dem Ende der Sommerferien beginnt auch der Umsetzungsstart des DigitalPakt Schule. Mit den Bundesmitteln des DigitalPakt Schule in Höhe von 470 Millionen Euro, sowie zusätzlichen Landesmitteln in Höhe von 52 Millionen, stehen in Niedersachsen insgesamt 522 Millionen Euro für die digitale Ausstattung von Schulen zur Verfügung.

Förderung im gesamten Landkreis

Aus diesem Topf erhalten auch zahlreiche Schulen im Landkreis Gifhorn Geld. Nach der Meldung, dass 39 Schulen vor allem im Bereich Stadt Gifhorn und im Südkreis 5,7 Millionen Euro erhalten sollen, kommt jetzt die nächste gute Nachricht vom Land. Auch im Nordkreis wird gefördert, 25 Schulen erhalten insgesamt 1,8 Millionen Euro.

Anzeige

Mittel für 25 Schulen

Im Bereich der Stadt Wittingen (insgesamt 251 096 Euro) sind das die Grundschulen Knesebeck und Radenbeck sowie die Grund- und Oberschule Wittingen. In der Samtgemeinde Wesendorf werden die drei Grundschulen sowie die Oberschule gefördert (402 864 Euro). In die Samtgemeinde Hankensbüttel fließen 245 341 Euro in die drei Grund- sowie die Wiethornschule. Die Grund- sowie die Oberschule im Boldecker Land erhalten insgesamt 269 905 Euro, die Grundschulen in der Samtgemeinde Brome und die Realschule Rühen insgesamt 521 055 Euro. Für die drei Grundschulen in der Sassenburg gibt es insgesamt 119 118 Euro.

Jede Schule erhält Geld

„In der Schule lernt man fürs Leben, nicht für die Schule – um dieses Versprechen wahr zu machen investieren wir in die digitale Bildung in unseren Schulen. Unser Ziel ist es, für alle unsere Schülerinnen und Schülern eine bestmögliche Vermittlung von Digital- und Medienkompetenzen zu erreichen, damit sie wirklich fit fürs Leben in Zeiten der Digitalisierung sind“, so Tobias Heilmann, Landtagsabgeordneter für den Gifhorner Nordkreis.

Besonders hervorzuheben ist, dass jede Schule von der Förderung profitieren wird. Jede Schule mit 60 Schülerinnen und Schülern oder mehr erhält mindestens den Sockelbetrag von 30.000 Euro. Kleinere Schulen mit weniger als 60 SchülerInnen bekommen einen anteiligen Sockelbetrag.

Von unserer Redaktion