Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Diese Filme gibt es im AZ-Autokino zu sehen
Gifhorn Gifhorn Stadt Diese Filme gibt es im AZ-Autokino zu sehen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 10.09.2019
Autokino AZ Gifhorn Quelle: az
Gifhorn

Wenn es am Freitag, 20. September, dämmrig wird, dann ist es endlich so weit: Das AZ-Autokino auf dem Conti-Teves-Parkplatz beginnt. Und es gibt am Freitag und Samstag sogar noch eine Spätvorstellung. Insgesamt zeigt die AZ vom 20. bis zum 22. September fünf Filme.

Was Sie noch über das AZ-Autokino wissen sollten

Das AZ-Autokino kommt nach Gifhorn. Hier finden Sie alle Informationen dazu:

* Die AZ holt das Autokino nach Gifhorn

* Warum Alexa von der Brelje sich auf das AZ-Autokino freut

* Autokino in Gifhorn: VIP-Plätze für Oldtimer-Fahrer

Das ist das Kino-Programm fürs AZ-Autokino 2019:

Freitag, 20. September, gegen 20 Uhr, The Jungle Book (Neuverfilmung):

Der junge Mogli (Neel Sethi) ist nach einem Zwischenfall von seiner Familie getrennt und von nun an alleine im indischen Dschungel unterwegs. Er findet schon bald Zuflucht bei der Wolfsmutter Rakcha die ihn als eines ihrer Kinder aufzieht. Allerdings hat es Schir Khan auf Mogli abgesehen. Der Tiger will alle menschliche Bedrohung vernichten, um die Gesetze des Dschungels zu wahren. Also verlässt Mogli die Wölfe und beginnt ein Abenteuer voller Gefahren, bei dem er dem fröhlichen Bären Balu und dem strengen Panther Baghira begegnet. Auf dem Weg durch den Dschungel bekommen es die neuen Freunde mit allerhand Gefahren zu tun, so auch mit der hinterhältigen Schlange Kaa und dem verschlagenen Affenkönig Louie – doch allen voran Schir Khan, der immer noch hinter dem Menschenjungen her ist.

Freitag, 20. September, gegen 23 Uhr, Pulp Fiction:

Das Kleinkriminellenpärchen Pumpkin und Honey Bunny überfällt einen Diner in L.A und gerät dabei an den Auftragkiller Jules. Dieser und sein Partner Vincent Vega werden bei einem Auftrag für ihren Boss Marcellus Wallace mit der Beseitigung einer ungeplanten Leiche konfrontiert. Wallace wiederum hat eine Rechnung zu begleichen mit dem Boxer Butch, der ihn übers Ohr hauen will, und Vincent hat ein folgenreiches Date mit Wallace’ Frau. Innerhalb von 24 Stunden kreuzen sich die Wege der Gangster.

Samstag, 21. September, gegen 20 Uhr The Greatest Showman:

Als P.T. Barnum (Hugh Jackman) seine Arbeit verliert, treiben ihn und seine Frau Charity (Michelle Williams) Existenzsorgen um. Doch dann hat der zweifache Vater Barnum eine Geschäftsidee: Er gründet ein Kuriositätenkabinett, für das er unter anderem eine bärtige Frau und einen kleinwüchsigen Mann anheuert. Doch er will seinen zahlenden Gästen nicht nur Kurioses bieten, sondern auch eine atemberaubende Show mit Akrobaten wie der Trapezkünstlerin Anne Wheeler (Zendaya) und spektakulären Tänzern. Gleichzeitig sehnt Barnum sich nach dem Respekt der feinen Gesellschaft, die hochnäsig auf seinen Zirkus herabsieht. Er tut sich daher mit dem seriösen Theatermacher Phillip Carlyle (Zac Efron) zusammen und als er bei einer königlichen Audienz der schwedischen Opernsängerin Jenny Lind (Rebecca Ferguson) begegnet, wittert er die Chance darauf, endlich auch in der High Society und in der Kunstszene ernstgenommen zu werden. Er geht mit Jenny auf Amerika-Tournee...Biografisches Original-Musical über den legendären Showmaster, Politiker, Unternehmer und Schwindler P.T. Barnum.

Samstag, 21. September, gegen 23 Uhr Blues Brothers:

Gerade erst aus dem Gefängnis entlassen, gelobt der Ganove Jake endlich Besserung und hat dafür auch schon eine Idee. Gemeinsam mit seinem Bruder Elwood Blues will er ihre alte Band wieder zusammenbringen, um an die 5000 Dollar zu kommen, die dem Waisenhaus fehlen, in dem sie selber früher aufgewachsen sind. Die Brüder setzen alles daran, ihren Plan umzusetzen. Problematisch daran ist Zweierlei: Erstens wurde die ehemalige Band in alle Winde zerstreut, zweitens haben Jake und Elwood bald die Polizei am Hals. Aber davon lassen sich die beiden Musiker nicht beeindrucken, denn sie haben eine wichtige Mission zu erfüllen. Gegen zahlreiche Widerstände, zu denen Nazis, Countrymusikfans und andere verrückte Gestalten beitragen, verfolgen sie ihr Ziel. Dabei hinterlassen sie eine Spur des Chaos immer gigantischerer Ausmaße.

Sonntag, 22. September, gegen 20 Uhr Zurück in die Zukunft I:

Der 17-jährige Marty McFly hat es nicht leicht: Die Schule stinkt ihm, seine Rockband verliert einen Wettbewerb und er hat Angst, als Loser wie sein Vater zu enden. Sein einziger Trost ist der exzentrische Wissenschaftler Doc Brown, der einen Sportwagen zu einer Zeitmaschine umgebaut hat. Ehe sich Marty versieht, rast er in die 50er Jahre zurück und stellt damit das komplette Zeitkontinuum seines Lebens auf den Kopf.

Das müssen Sie wissen zum AZ-Autokino

Die Aller-Zeitung lädt zum Autokino ein, und das sind die notwendigen Informationen dafür:

Die Filme:

Freitag, 20. September20 Uhr:
„The Jungle Book“ als Neuverfilmung23 Uhr:
„Pulp Fiction“

Samstag, 21. September20 Uhr: „The greatest Showman“23 Uhr: „Blues Brothers“

Sonntag, 22. September20 Uhr: „Zurück in die Zukunft 1“

Die Tickets:Wichtig: Es gibt nur ein begrenztes Kontingent an Tickets, deshalb schnell im Vorverkauf sichern. Pro Person kostet ein Ticket 12 Euro, Kinder zahlen 9 Euro. Wer AboPlus-Kunde der AZ ist, spart einen Euro pro Ticket. Die Tickets sind bei der AZ-Konzertkasse oder online unter www.eventim.de erhältlich.

Die Technik:Der Film wird auf einer 16 mal 8 Meter großen Leinwand gezeigt, der Ton wird über ein UKW-Signal ins Autoradio übertragen.

Das Catering:Es gibt eine Auswahl an Snacks und Getränken, Popcorn gehört unbedingt dazu.

Von Christina Rudert

Was haben Drive-In-Restaurant in Gifhorn mit einer bundesweiten Polizeikontrolle am Donnerstag zum Thema Ablenkungen im Straßenverkehr zu tun? Die AZ gibt hier die Infos zu der Aktion.

10.09.2019

Der Verein zur Förderung seelischer Gesundheit Stellwerk übernimmt das bisherige Gemeindezentrum der Feien Christengemeinde Gifhorn (FCG) in der Pyritzer Straße. FCG-Pastor Lothar Krauss bereitet derweil den Umzug seiner Kirche in das Brauhaus vor, das seit 1. Juli Eigentum der FCG ist.

10.09.2019

Neun Verhandlungstage sind angesetzt, um die Vorwürfe gegen ein Gifhorner Pädagogen-Ehepaar zu klären, das über mehrere Jahre hinweg Schutzbefohlene in einer Wohngruppe der Diakonie misshandelt und missbraucht haben soll. Die Verhandlung wird vermutlich weitestgehend hinter verschlossenen Türen geführt – zum Schutz der Opfer.

10.09.2019