Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Der Ratsweinkeller schließt
Gifhorn Gifhorn Stadt Der Ratsweinkeller schließt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:34 30.11.2018
Traditionsgaststätte: Der Ratsweinkeller schließt Mitte 2019.
Traditionsgaststätte: Der Ratsweinkeller schließt Mitte 2019. Quelle: Archiv
Anzeige
Gifhorn

28 Jahre lang haben Gabriele und Hans-Jörg Bosch den Ratsweinkeller in Gifhorn erfolgreich geführt. Nun schließen sie zum 30. Juni 2019 die Türen. Bis zu diesem Tag bleibt das Restaurant geöffnet. „Alle Reservierungen bis zum 30. Juni 2019 werden erfüllt, niemand muss Sorge haben, dass sein Geburtstagsessen oder die gebuchte Konfirmation nicht mehr stattfinden können“, zerstreut der Küchenchef etwaige Befürchtungen. „Ich koche bis zum letzten Tag.“

Entscheidung fiel schwer

Leicht sei ihm die Entscheidung nicht gefallen. „Als ich meinem Team den Entschluss mitgeteilt habe, da standen mir Tränen in den Augen. Ich liebe meinen Beruf und wir geben einen Erfolgsbetrieb auf“, sagt Bosch, der dafür mehrere Gründe nennt: Sein anstehender 60. Geburtstag, das seit Jahren zu leistende Arbeitspensum einer Siebentagewoche - Hans-Jörg Bosch kocht auch während der beiden Ruhetage - und der Fachkräftemangel.

Fachkräftemangel als entscheidende Ursache

Der Fachkräftemangel ist für den Küchenchef das gravierendste Problem. „Zwei langjährige Mitarbeiterinnen gehen demnächst in Rente, mein Sohn und meine Tochter, die ebenfalls eine große Stütze sind, haben beruflich andere Pläne. Dadurch entstehen in absehbarer Zeit personelle Lücken, die wir nicht füllen können, weil es auf dem Markt keine geeigneten Fachkräfte mehr gibt“, sagt Hans-Jörg Bosch. „Ich wollte nicht riskieren, plötzlich allein in der Küche zu stehen, meinen Qualitätsanspruch nicht mehr erfüllen zu können und das Restaurant kurzfristig schließen zu müssen. Das wollte ich meinen Gästen nicht antun, deshalb der angekündigte Rückzug in sieben Monaten.“

Bürgermeister bedauert den Entschluß

Bürgermeister Matthias Nerlich bedauert den Entschluss des Gastronomen, der auch für ihn ganz plötzlich kommt. „Unter dem Ehepaar Bosch hat sich der Ratsweinkeller zu einer der ersten kulinarischen Adressen im Landkreis Gifhorn entwickelt und ist ein Aushängeschild für unsere Stadt. Wir werden uns jetzt bemühen, einen Nachfolger zu finden, der dem Ruf des Hauses gerecht wird.“

Von unserer Redaktion