Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Das zieht auch Braunschweiger nach Gifhorn
Gifhorn Gifhorn Stadt Das zieht auch Braunschweiger nach Gifhorn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:49 19.05.2019
Skate Night in Gifhorn: Am Freitagabend waren rund 200 Teilnehmer unterwegs. Quelle: Sebastian Preuß
Gifhorn

„Das ist unser Nachbarverein aus Groß Oesingen“, sagt Ines Schinke vom MTV und zeigt auf eine Gruppe grün gewandeter Skater. Schinke sieht viele bekannte Gesichter auf dem Parkplatz der Flutmulde kurz vor dem Startschuss, als DJ Marcus Ritter den Musik-Pritschenwagen besteigt. Zum Beispiel aus den Kindergruppen. Das zeige den Vorteil der Gifhorner Veranstaltung gegenüber denen aus benachbarten Städten mit sportlicherem Tempo: „Wir sind eine Familienveranstaltung.“ Mit entsprechend gemächlichem Vorankommen.

Rund 200 Sportkanonen waren bei der Skate Night in Gifhorn dabei. Nicht alle waren auf Inlinern unterwegs, es nahmen auch Radfahrer teil und Teilnehmer mit Rollern.

Es trudeln immer mehr – nicht nur junge – Teilnehmer ein. Und nicht nur aus dem Landkreis. Bend Aniol aus Braunschweig macht sich startklar. „Wir haben schon öfters in Braunschweig mit dem Fahrrad bei solchen Veranstaltungen mitgemacht.“ In einer großen Gruppe mal dort fahren, wo sonst nur Autos kurven: „Das war geil.“ Da kam dem 29-Jährigen die Werbung des Trainers der Isenbütteler Skater für das Gifhorner Event ganz recht.

Madleine Schramowski (23) aus Braunschweig hat ihren Roller mitgebracht – einen noch ohne E-Unterstützung. „Ich bin mal gespannt.“ Sie ist mit ihrer Freundin Nora Schöps (24) hier, die bei der Stadthalle Gifhorn arbeitet und so natürlich aus erster Quelle erfährt, was in Gifhorn steigt. „Ich bin früher viel Inliner gefahren.“ Nun hat sie ihre Geräte wieder entstaubt. Das habe mit ihrem neuen Freund zu tun, der Eishockey spiele.

„Wir hoffen auf 200 Leute“, sagt Ines Schinke kurz vor dem Start. „Das ist immer wetterabhängig.“ Wenig später auf der Strecke wird man sehen, dass ihr Wunsch in Erfüllung gegangen sein dürfte.

Von Dirk Reitmeister

Volltrunken und mit hoher Geschwindigkeit ist Ende September 2018 ein 29-Jähriger mit einem Audi durch die Gifhorner Fußgängerzone gerast. Wie durch ein Wunder wurden keine Menschen verletzt.

18.05.2019

Tag zwei beim Mini Kicker Turnier auf dem Gifhorner Marktplatz: Wieder kämpften Schul- und Vereinsmannschaften beherzt um Tore. Möglich ist das, weil genug Ehrenamtliche das Event am Laufen halten.

17.05.2019
Gifhorn Stadt Anbau-Projekt für Schule und Kita - So entsteht Gamsens neues soziales Zentrum

Mit dem neuen Anbau für Wilhelm-Busch-Schule und DRK-Kita entsteht in Gamsen ein neues soziales Zentrum an der Köthnerstraße. Am Freitag war Spatenstich für das 4,55-Millionen-Euro-Projekt.

17.05.2019