Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Gutes Wetter und neue Trends: So ist das Gifhorner Weinfest
Gifhorn Gifhorn Stadt Gutes Wetter und neue Trends: So ist das Gifhorner Weinfest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 08.07.2019
Weinfest in Gifhorn: Noch bis Samstagabend läuft das Event in der Gifhorner Fußgängerzone. Quelle: Cagla Canidar
Anzeige
Gifhorn

Zum Wohl: Gifhorns Weinfest ist am Donnerstag gestartet. Zu buntem Bühnenprogramm kredenzen fünf Winzer aus Rheinhessen in der Fußgängerzone vor allem den sonnigen Jahrgang 2018.

Gabriele Thill und Marlene Richter kommen Anfang Juli einfach nicht drum herum. Für die beiden Gifhornerinnen ist das Weinfest eines der schönsten Events in der Stadt. „Wir machen hier den Test und kaufen den Wein für das nächste halbe Jahr“, sagt Thill. „Für uns ist das schon eine Institution.“ Richter empfindet die Weintrinker als entspannte Genießer, es gehe stets unaggressiv über die Bühne. Das gefalle ihr am Weinfest.

Anzeige

Großer Zuspruch erwartet

Winzer Gernot Achenbach und seine Kollegen rechnen mit gutem Zuspruch. Sie setzen dabei auch auf die Wetterprognose: „Das ist die richtige Wein-Temperatur.“ Im vorigen Jahr mit der großen Hitze sei der Wettergott übers Ziel hinausgeschossen. In diesem Jahr eine Woche vorher, und man hätte wieder viel zu hohe Temperaturen gehabt. Kollege Eric Dorst stimmt zu: 20 bis 25 Grad seien optimal.

90 Sitzbank-Garnituren aufgestellt

Rund 90 Sitzbank-Garnituren sind aufgestellt. An guten Abenden sind die schnell ausgebucht, weiß Achenbach. „Wir gucken abends mal, wo noch Platz ist.“ Die eine oder andere könne noch hinzu kommen, viel mehr allerdings nicht. „Das ist das, was hier hinpasst. Wir müssen die Bahn für die Feuerwehr frei halten.“

Vor allem den aktuellen Wein von 2018 werden die fünf Winzer ausschenken. Ein außergewöhnlicher Jahrgang, verspricht Achenbach. Viel Sonne, aber noch reichlich Wasser im Boden vom Vorjahr 2017 sorgten für guten Ertrag und gute Qualität. Folge sind laut Achenbach fruchtige Weine mit niedriger Säure. Aber Achtung: Der eine oder andere Burgunder komme auf 13 bis 13,5 Prozent Alkoholgehalt. Da werde man schnell lustig.

Auch jüngere Weinliebhaber

Und die aktuellen Trends? Rosé sei plötzlich wieder salonfähig. Und was Achenbach noch auffällt: Die Weintrinker werden wieder jünger. „Die die kennen sich aus, die sind informiert.“

Das Weinfest rund um den Ceka-Brunnen dauert noch bis Samstag und ist täglich in der Zeit von 11 bis 23 Uhr geöffnet. Am Freitagabend spielen Scotland & Yard ab 18 Uhr. Morris Sharpe kommt mit dem Trio der Sonny-Boys am Samstag ab 18 Uhr gleich noch einmal.

Von Dirk Reitmeister