Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Darum ist der Calberlaher Damm ein Engpass
Gifhorn Gifhorn Stadt Darum ist der Calberlaher Damm ein Engpass
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:02 28.05.2019
Großbaustelle: An der Einmündung Calberlaher Damm/Dannenbütteler Weg wird bis Mitte Juni gearbeitet. Quelle: Cagla Canidar
Gifhorn

Gifhorns Autofahrer müssen sich weiter in Geduld üben und Verkehrsbehinderungen in Kauf nehmen: Im Einmündungsbereich Calberlaher Damm/Dannenbütteler Weg wird weiter kräftig gebuddelt. Der Energieversorger LSW koordiniert die Arbeiten. Mit einem Abschluss ist erst Mitte Juni zu rechnen.

Die Erneuerung von Trinkwasser-, Strom- und Gas-Leitungen: Birgit Wiechert, zuständig für die Öffentlichkeitsarbeit bei der LSW, spricht von „einem umfangreichen Projekt und einem guten Zusammenspiel aller Beteiligten“. Der Startschuss für die Sanierung und Modernisierung des Leitungsnetzes fiel im März.

Seit März wird gearbeitet

„Die Arbeiten finden derzeit im Straßenbereich Calberlaher Damm in Fahrtrichtung stadtauswärts statt. Die Straße ist geöffnet, die Trinkwasserleitungen sind verlegt, nun bereiten wir die Einbindung der neuen Leitungen an das bestehende Netz vor“, ergänzt ihre Kollegin Imke Böllhoff. Wenn diese Arbeiten erledigt sei, könnten die weiteren Leitungen für die Strom- und Gasversorgung in diesem Teilbereich der Straße verlegt werden.

Teilsperrung bleibt

„Wenn die Straßenquerung Calberlaher Damm beendet ist, folgen noch die Arbeiten im Gehwegbereich in Richtung Schwarzer Weg“, so Böllhof. Eine Teilsperrung der Fahrbahn sei auch zu diesem Zeitpunkt weiterhin notwendig, bittet Wiechert um Verständnis. Die beauftragten Baufirmen benötigten Teile der Straße, um Maschinen und Material abzustellen.

„Wir befinden uns mit den Arbeiten insgesamt im Zeitplan“, geht Imke Böllhoff davon aus, dass der Fertigstellungstermin im kommenden Monat gehalten werden kann.

Von Uwe Stadtlich

Gifhorn Stadt Gifhornerin Lena Düpont (CDU) geht ins EU-Parlament - Zitterpartie endet am frühen Morgen

Während sich Gifhorns Bürgermeister Matthias Nerlich (CDU) für seinen haushohen Wahlsieg am Sonntagabend schon um 21 Uhr im Rathaus bejubeln ließ, dauerte für CDU-Europakandidatin Lena Düpont die Zitterpartie noch Stunden an. Erst am frühen Montagmorgen war klar: Die Politologin hat den Sprung ins EU-Parlament geschafft.

28.05.2019

Wenn Spaziergänger jetzt Angler am Schlossgraben sehen, dann hat das seine Richtigkeit: Der Landkreis Gifhorn und der Angelsportverein Gifhorn haben eine Vereinbarung getroffen – und diese jetzt mit einer gemütlichen Runde gefeiert.

28.05.2019

Was für Deutsche an ihrem Land oft so selbstverständlich ist, bekommt beim Blick von außen eine andere Wertigkeit. Sechs junge Studenten aus aller Welt, die in der Sassenburg gearbeitet haben, haben der AZ erzählt, wie sie die Bundesrepublik und ihre Bewohner auf sie wirken.

30.05.2019