Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Corona-Krise in Gifhorn: Diese Artikel sollten Sie gelesen haben
Gifhorn Gifhorn Stadt Corona-Krise in Gifhorn: Diese Artikel sollten Sie gelesen haben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
19:10 23.03.2020
Coronavirus: Eine junge Frau lässt sich auf Fieber untersuchen. Quelle: dpa
Anzeige
Gifhorn

Die AZ berichtet für Sie täglich von den neuesten Entwicklungen in der Corona-Krise. Bei uns lesen Sie die wichtigsten Nachrichten aus der Stadt, der Region und Niedersachsen. Hier haben wir für Sie die wichtigsten Artikel rund um die Epidemie in Gifhorn zusammengefasst.

Die große Übersicht: Alles auf einem Blick

Neuigkeiten und aktuelle Entwicklungen aus Gifhorn und dem Landkreis: Auf unsere Spezial-Themenseite finden Sie alle Artikel zum Thema Coronavirus auf einen Blick.

Zahl der Verdachtsfälle und Ansteckungen: Wie ist der aktuelle Stand?

Wie viele Menschen sind in Gifhorn, im Landkreis und in Niedersachsen mit dem Coronavirus infiziert? Hier finden Sie die wichtigsten Zahlen – laufend aktualisiert.

Forscher auf der ganzen Welt suchen nach einem Impfstoff gegen das Coronavirus. Quelle: Jean-Christophe Bott/KEYSTONE/dp

Die Entwicklung in der Corona-Krise im Landkreis Gifhorn hat stark an Fahrt aufgenommen. Die Stadt Gifhorn und der Landkreis haben weitere Maßnahmen getroffen, um einer weiteren Ausbreitung des Coronavirus entgegenzuwirken. Hier finden Sie weitere wichtige Texte des Tages zu diesem Thema:

Aktion zum Mit- und Mutmachen: Was tun Sie gegen Langeweile?

Die AZ sucht Tipps und Vorschläge, Ideen und Anregungen, wie Leser die Zeit jetzt nutzen in einer Zeit, in der soziale Kontakte auf ein Minimum reduziert werden müssen.

Wenn der Bäcker Klopapier und Mehl verkauft

Der Ahnser Bäcker Thorsten Hacke hat öfter mal pfiffige Ideen. Jetzt verkauft er Klopapier und Mehl – nicht um das Geschäft seines Lebens zu machen, sondern um nach den Hamsterkäufen in Discountern und Supermärkten auch denjenigen noch aus der Patsche helfen zu können, die wirklich Bedarf haben.

Pfiffige Hilfsideen

Überall schießen die Hilfsangebote aus dem Boden: Einkaufen gehen, Gassi gehen, aber auch am Telefon ein offenes Ohr haben gehört dazu. Christina Graumann hat sich noch etwas einfallen lassen: Sie näht Mundschutz.

Restaurants sind geschlossen

Die Beschränkungen im öffentlichen Leben werden immer drastischer. Urlauber müssen den Landkreis Gifhorn verlassen, und nach den Kneipen haben auch die Restaurants inzwischen komplett geschlossen.

Der Alltag einer Familie mit Schulkind sieht plötzlich ganz anders aus

Beide Eltern berufstätig, das schulpflichtige Kind in Zwangsferien: Das erfordert eine Menge an Planung und Absprache. Familie Camin aus Calberlah erzählt, wie sie sich organisiert.

Die Helfer sind auf Hilfe angewiesen: Die Tafel ist in Not

Wegen der Hamsterkäufe hat die Gifhorner Tafel ein Problem: Sie bekommt nicht mehr genügend Lebensmittel, weil die Discounter und Supermärkte leer gekauft sind und nichts mehr zum Abgeben haben. Eine Spendenaktion soll helfen.

Corona: Zahnärzte im Kreis sind gewappnet

Die Corona-Krise beschäftigt auch die Zahnärzte im Landkreis Gifhorn. Noch sind die Praxen geöffnet, doch inzwischen gibt es eine konkrete Pandemie-Praxisplanung. Sie kann sofort umgesetzt werden.

Mehr als 20 000 Mitarbeiter im VW-Werk Wolfsburg bleiben zu Hause

Das Wolfsburger Stammwerk wird in den kommenden Wochen deutlich leerer sein. Weit über 20 000 Mitarbeiter bleiben aufgrund des Produktionsstopps zuhause. Die Fertigung ruht.

Urlauber müssen nach Hause, Restaurants Öffnungszeiten reduzieren

Noch weniger Freizeitangebote für die einen, herbe Umsatzeinbußen für die anderen: Die aktuelle Verordnung zu Tourismus und Gastronomie trifft viele hart. Der Landkreis begründet, warum sie sinnvoll ist.

Notbetreuung: Gebraucht wird sie schon, aber die Auflagen sind zu hoch

Im Landkreis Gifhorn sei die Notbetreuung an Kitas und Schulen so gut wie gar nicht genutzt worden, lediglich in Hankensbüttel, hatte der Landkreis mitgeteilt. Eltern hingegen berichten, sie schon einen Bedarf an Notbetreuung sehen, aber die Auflagen seien zu unflexibel, um überhaupt einen Platz zu bekommen.

Corona: Ärzte im Kreis Gifhorn schreiben eher krank als sonst

Die Krankschreibungen im Landkreis Gifhorn in Corona-Zeiten gehen in die Höhe. Gelegentlich enstehe der Eindruck, dass manche Chefs ihre Mitarbeiter mangels Arbeit wegen der Corona-Krise mit dem Tipp nach Hause schicken, sich einfach krank schreiben zu lassen.

Corona: Großer Betrieb auf dem Wochenmarkt in Gifhorn

Der Wochenmarkt am Mittwoch in der Gifhorner Fußgängerzone war so gut besucht wie lange nicht. An einigen Wochenmarktständen bildeten sich sogar Schlangen. Die meisten Einzelhandelsgeschäfte hinter den Marktständen sind dagegen dicht. Ausnahmen sind unter anderem Drogerien, Apotheken, Optiker und die Buchhandlung Nolte.

Corona: Muss das Schützenfest in Gifhorn abgesagt werden?

Wegen der Corona-Krise steht aktuell auch das Schützenfest auf der Kippe. Eine Absage gibt’s noch nicht. Planungen laufen weiter. Eine Vorbesprechung Ende März hat die Stadt am Mittwoch ersatzlos gestrichen.

Corona-Krise: Gifhorner Rettungsdienst appelliert an Bürger

Auf besondere Verhaltensregeln in medizinischen Notfällen weist der Gifhorner DRK-Rettungsdienst hin. Wer aktuell auf notärztliche Hilfe angewiesen ist und den Verdacht hat, mit dem Corona-Virus infiziert zu sein, soll das beim Notruf unbedingt melden.

Corona-Krise: So stellen LSW und Wasserverband Versorgung sicher

Sollten sich auch die Krankheits- und Quarantäne-Fälle in den Belegschaften häufen, so wäre doch die Versorgung der Bevölkerung mit Strom, Erdgas und Wasser gewährleistet. Das versichern LSW und Wasserverband Gifhorn auf Nachfrage der AZ. In Zeiten der Krise zahlen sich Automatisierung und Digitalisierung aus.

Corona-Shutdown: Gifhorns Läden und Kneipen dicht

Gifhorn gleicht seit Dienstagmorgen einer Geisterstadt. Die meisten Läden – bis auf wenige und genehmigte Ausnahmen – haben wegen der Coronavirus-Krise dichtgemacht. Noch kann keiner sagen, wann und wie es weitergeht.

So vorbereitet sind Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei

Kommen die Helfer, oder stecken sie in der Corona-Quarantäne? Die AZ sprach mit Rettungsdienst, Feuerwehr und Polizei über die Einsatzbereitschaft in Zeiten der Krise.

Für Schüler und Seniorenheime: Diese Corona-Vorbeugungen gelten in Gifhorn

Den Coronavirus in Schach halten: Darum gibt’s auch an Gifhorns Schulen und in Seniorenheimen im Kreisgebiet jetzt besondere Spielregeln. Hier finden Sie eine Übersicht der neuen Corona-Vorbeugungen, die jetzt in Gifhorn gelten.

Nicht jeder in Quarantäne wird gleich getestet

Nicht jeder, der wegen eines Kontaktes zu einem Corona-Infizierten oder -Verdachtsfall in Quarantäne kommt, wird auch gleich getestet. Warum nicht, erläutert ein Fachmann der AZ.

Im Helios-Klinikum gelten ab sofort besondere Regeln

Um die Ausbreitung des Corona-Virus’ einzudämmen, aber auch um bereits erkrankte Menschen zu schützen, hat das Helios-Klinikum in Gifhorn besondere Regeln aufgestellt.

Lothar Krauss ist infiziert: Quarantäne geht jetzt in die Verlängerung

Lothar Krauss ist einer der am Corona-Virus Erkrankten im Kreis Gifhorn. Der Gifhorner Pastor lebt seit zwei Wochen in häuslicher Quarantäne. Die AZ hat mit ihm über die neue Situation gesprochen.

Mehr zum Thema Corona-Virus

Auch im Kreis Gifhorn machen sich die Menschen Sorgen um die Ausbreitung des Corona-Virus’. Das hat die AZ bislang berichtet:

Weiter führende Links:

Von der Redaktion

Der Landkreis Gifhorn informierte am Montagabend, dass die Zahl der am Corona-Virus Erkrankten weiter steigt.

23.03.2020

Eine Kooperation zwischen dem Freundeskreis Korssun und dem Weltladen Gifhorn sorgt für ein neues Angebot: Ukrainische Halsketten aus Glasperlen sollen nur den Anfang machen.

23.03.2020

In Zeiten der Corona-Krise erscheint in der Aller-Zeitung jeden Tag ein Impuls-Text, geschrieben von Seelsorgerinnen und Seelsorgern aus dem Kreis Gifhorn. Am heutigen Montag schreibt Peter Chavier über die Bedeutung von Applaus – auch außerhalb von Krisenzeiten.

23.03.2020