Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Im Helios-Klinikum gibt es täglich 120 Ausgaben der Aller-Zeitung für die Patienten
Gifhorn Gifhorn Stadt Im Helios-Klinikum gibt es täglich 120 Ausgaben der Aller-Zeitung für die Patienten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:33 14.04.2020
Täglich aktuelle Infos und Rätsel: Pflegedirektor Jens Bosenick (2.v.r.) verteilt 120 Aller-Zeitungen an die Patienten im Helios-Klinikum.
Täglich aktuelle Infos und Rätsel: Pflegedirektor Jens Bosenick (2.v.r.) verteilt 120 Aller-Zeitungen an die Patienten im Helios-Klinikum. Quelle: Lisa Altenbeck
Anzeige
Gifhorn

Das Besuchsverbot in Kliniken stimmt einige Patienten sehr traurig. Der Halt und die Sicherheit, die sie durch Besuche von Familien und Freunden erhalten würden, kann schwer ersetzt werden. Das Helios Klinikum Gifhorn gibt aber der Langeweile keine Chance. Seit kurzem werden dort in Zusammenarbeit mit der Aller-Zeitung täglich 120 Tageszeitungen an die Patienten verteilt.

Das hilft gegen Langeweile und Einsamkeit

Weder Familienmitglieder noch Freunde oder Partner dürfen Patienten während der Corona-Pandemie im Gifhorner Klinikum besuchen. Langeweile und Einsamkeit kann sich dann schnell ausbreiten. Pflegedirektor Jens Bosenick kam auf die Idee, den Patienten etwas Gutes zu tun. Und das nicht etwa mit Süßigkeiten oder anderen Geschenken, sondern mit informativen Tageszeitungen. „Es ist sehr wichtig, dass auch unsere Patienten auf dem neusten Stand sind und die Möglichkeit bekommen, an wichtige Informationen zu gelangen. Ich freue mich sehr, dass uns die Aller-Zeitung die Möglichkeit gibt, so eine Kleinigkeit an unsere Patienten zurückzugeben“, so Jens Bosenick.

Ein Stück Normalität

Hartmut Schlüter wird als Patient im Helios Klinikum Gifhorn behandelt und freut sich sehr über die Geste. „Ich lese normalerweise jeden Morgen die Zeitung am Frühstückstisch. Es ist schön, auch im Krankenhaus ein Stück Normalität zu leben. Dadurch wissen wir genau, was in Gifhorn und Umgebung gerade passiert“, erzählt Hartmut Schlüter. Doch die Aller-Zeitung wird nicht nur gelesen, auch die Rätsel sind unter Patienten ein großer Hit. „Gerade wenn die Langweile eintritt, sind Rätsel ein guter Ausgleich und sie halten auch das Gehirn fit. Die Zeitungen werden allgemein freudig angenommen“, sagt Pflegedirektor Jens Bosenick.

Kontakt über Video-Anrufe

Insgesamt 120 Zeitungen werden täglich an das Helios Klinikum Gifhorn auf unbestimmten Zeitraum geliefert. „Zusätzlich motivieren wir unsere Patienten natürlich auch, mit ihren Liebsten den Kontakt zu halten. Wir haben freies WLAN und kostenfreie Patiententelefone eingerichtet. Ein Video-Anruf kann fast so schön sein wie ein richtiger Besuch“, so Bosenick weiter.

Mehr zur Corona-Krise

Auch im Kreis Gifhorn hat das Corona-Virus’ den Alltag und die Gedanken der Menschen voll im Griff. Das hat die AZ bislang berichtet:

Weiter führende Links:

Von der AZ-Redaktion