Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Landkreis richtet Online-Vermittlungsbörse für Nachbarschaftshilfe ein
Gifhorn Gifhorn Stadt Landkreis richtet Online-Vermittlungsbörse für Nachbarschaftshilfe ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
17:36 20.03.2020
Nachbarschaftshilfe: Der Landkreis richtet eine Vermittlungsbörse ein. Quelle: Archiv
Anzeige
Landkreis Gifhorn

Auf ehrenamtliche Helferinnen und Helfer im Landkreis Gifhorn ist Verlass. Schon vor Corona haben viele Menschen eine aktive Nachbarschaftshilfe gelebt. Diese privaten Hilfsangebote werden in den letzten Krisen-Tagen immer mehr. Um die Angebote besser überblicken und koordinieren zu können, hat der Landkreis Gifhorn nun eine Online-Vermittlungsbörse aktiviert.

Ein Link auf der Homepage

Zu finden ist diese auf der Homepage des Landkreises über die Kachel „Corona - Aktuelle Informationen“ und dann über #gemeinsamstark.

Angesprochen sind mit dem Angebot der Kreisverwaltung freiwillige Helferinnen und Helfer. Aber auch Hilfesuchende können dort ganz einfach ein Onlineformular mit ihren Nachfragen ausfüllen. Die Anträge landen dann bei der Koordinierungsstelle zur Stärkung des Ehrenamtes.

Engagierte unterstützen

„Es wird besonders in diesen Zeiten deutlich, wie wichtig das Ehrenamt für unsere Gesellschaft ist. Deshalb müssen wir genau jetzt zusammenhalten und aufeinander achten. Mit der neu geschaffenen Onlinebörse, die wir kurzfristig ins Leben gerufen haben, wollen wir das ehrenamtliche Engagement unterstützen“, so Landrat Dr. Andreas Ebel.

Ehrenamtskoordinatorin ist erreichbar

Die Ehrenamtskoordinatorin des Landkreises, Stephanie Manske, ist für Anfragen telefonisch montags bis donnerstags von 9 bis 12.30 Uhr sowie von 13 bis 15 Uhr und freitags von 9 bis 14 Uhr erreichbar.

Landrat Dr. Andreas Ebel ruft alle auf: „Helfen Sie denjenigen, die zu Risikogruppen gehören. Dies sind nicht nur ältere Menschen, sondern auch Personen mit chronischen Krankheiten. Denn im Landkreis Gifhorn sind wir gemeinsam stark.

Von der AZ-Redaktion

Wenn das mal nicht ein Lichtblick für uns alle ist, was der Gifhorner Hobby-Meteorologe Ben Weber für das Wochenende voraussagt.

20.03.2020

Mindestens 1,5 Meter Abstand halten, soziale Kontakte meiden, um die Infektionskette des Corona-Virus’ zu unterbrechen – für einige Gifhorner ist das gerade überlebenswichtig, weil sie aus gesundheitlichen Gründen zur Risikogruppe zählen. „Bleibt zu Hause“ appellieren daher Betroffene in der AZ.

20.03.2020

Die Corona-Krise stellt fast alles auf den Kopf – Müll muss jedoch weiterhin getrennt werden. Einen Engpass bei Gelben Säcken gibt’s nicht. Allerdings haben nicht alle Ausgabestellen geöffnet.

20.03.2020