Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt 2019 geht es unter neuer Führung weiter
Gifhorn Gifhorn Stadt 2019 geht es unter neuer Führung weiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 21.12.2018
Es geht wohl doch weiter: Der Wasserturm-Eigentümer hat einen neuen Pächter in Aussicht. Quelle: Cagla Canidar
Gifhorn

„Bereits kurz nach dem AZ-Artikel Ende November hat es mehrere Bewerber gegeben, die sich dafür interessieren, Gifhorns höchstes Café zu pachten und zu leiten“, sagt Johannes Kraft. Mit zwei Interessenten will Kraft noch in den nächsten Tagen konkrete Gespräche führen. „Mein Ziel ist eine Wiedereröffnung der Wasserturm-Gastronomie noch im ersten Quartal des neuen Jahres“, gibt sich Johannes Kraft optimistisch.

Gastronomie auch am Abend

Kraft, der das Wasserturm-Café 2000 eröffnet hat und in der Anfangszeit in Eigenregie führte, kann sich inzwischen gut vorstellen, dass die Gastronomie in dem mächtigen Bauwerk von 1910 zukünftig auch in den Abendstunden angeboten wird. „Allerdings wünsche ich mir, dass es auch weiterhin ein Frühstücksangebot sowie Kaffee und Kuchen in den Nachmittagsstunden gibt“, erklärt er. Dieses Angebot sei insbesondere bei Gifhorner Stammkunden und auch auswärtigen Gästen sehr beliebt.

Große touristische Bedeutung

Den Blick über die Stadt aus einer Höhe von 90 Metern genießen: Kraft weiß, dass auch viele Gifhorn-Urlauber den Wasserturm als Ausflugsziel schätzen. Der Wasserturm und das darin befindliche Café seien von großer touristischer Bedeutung. „Das soll auch in Zukunft so bleiben“, erklärt Kraft.Am 31. Dezember finde die Übergabe der Wasserturm-Gastronomie statt.

Reparatur und Reinigung

Bis dahin müssten noch ein paar „Schönheitsreparaturen“ und eine Grundreinigung erfolgen. „Wie das gastronomische Konzept für den Wasserturm im Detail aussieht, kann erst nach Unterschrift des Pachtvertrages gesagt werden“, erläuterte Kraft.

Von Uwe Stadtlich

Ein Räuber mit wenigstens einem Funken Anstand: In aller Form entschuldigte sich ein 33-Jähriger aus Gifhorn im Gerichtssaal bei einer Rentnerin, die er im Mai in der Gifhorner Fußgängerzone beraubt hatte. Wie wirkte sich das aufs Urteil des Schöffengerichts aus?

18.12.2018

Was für eine düstere Jahresbilanz: Elf Menschen starben bislang in diesem Jahr im Landkreis Gifhorn bei Verkehrsunfällen. Auch ansonsten hat die Statistik der Politik wenig Erfreuliches zu bieten.

20.12.2018

Die Michael-Ende-Schule am Pommernring engagiert sich seit zehn Jahren für die Gifhorner Tafel. Am Montagvormittag wurden erneut zwölf Weihnachtstüten – gefüllt mit Schulmaterialien – an Tafel-Chefin Edeltraud Sack übergeben.

17.12.2018