Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Vor allem Krimis und Romane sind gefragt
Gifhorn Gifhorn Stadt Vor allem Krimis und Romane sind gefragt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 01.11.2019
Bücherflohmarkt: Der Lions-Club Gifhorn Südheide hatte bei Real wieder mehrere Tausend Bücher aufgebaut. Quelle: Thorsten Behrens
Gifhorn

Wenn die Mitglieder des Lions-Clubs Gifhorn Südheide stapelweise grüne Kisten in den Einkaufsmarkt Real transportieren, wissen Bücherfreunde, dass wieder der zweitägige Bücherflohmarkt für den guten Zweckansteht. Auch am Donnerstagabend packten viele Ehrenamtliche mit an.

„Gestern Abend haben wir rund eine Stunde lang alles aufgebaut“, erklärte am Freitag Margit Engel. Die derzeitige Vizepräsidentin des Lions-Clubs weiß, was die Helfer geleistet haben. „Rund 210 grüne Kisten“, schätzt sie, wurden aufgebaut. Und in jeder warten rund 30 – oft mehr – gebrauchte und gespendete Bücher darauf, von einem neuen Liebhaber entdeckt zu werden. „Das sind mehrere Tausend Exemplare“, die ohne Hilfe des DRK, von dem das Transportfahrzeug stammte, gar nicht vom Sammellager in der ehemaligen BGS-Kaserne zu Real kommen würden.

Kaufpreis ist eine Art „Leihgebühr“

Hier warteten sie am Freitag gut sortiert auf Käufer. „Vor allem Krimis und Romane laufen sehr gut. Aber auch Kinderbücher und Biografien sind gefragt“, weiß Margit Engel, was in den Einkaufskörben der Schnäppchenjäger, darunter viele Stammgäste, so landet. Denn Schnäppchen lassen sich hier durchaus machen. „Die Bücher sind alle gespendet, und wir überlassen den Kunden, was sie geben. Meist sind sie dann großzügiger, als wenn wir einen festen Preis vorgeben“, verrät sie ihr Verkaufsgeheimnis. Allerdings: Da der Erlös für einen guten Zweck ist, weist sie auf diesen auch schon mal diskret hin, wenn die gebotene Summe zu niedrig erscheint. „Das wirkt immer“, schmunzelt die Vizepräsidentin. Zudem sei der Betrag ja auch nur eine Art „Leihgebühr“. „Wir bekommen nämlich ganz viele Bücher zurück, wenn sie gelesen wurden. Dann kommen sie wieder in die grünen Kisten.“

Weihnachtsbücher und kleine Bei-Geschenke

Denn immerhin wird mit dem Geld – seit gut sechs Jahren gibt es den Bücherflohmarkt bei Real, und jeder bringt laut Projektverantwortlichem Ricardo Alvarado zwischen 2000 und 3000 Euro ein – der Aufbau des Gifhorner Hospizhauses unterstützt. Und da freut es Margit Engel, dass beispielsweise auch englische und französische Bücher ihre Abnehmer finden. Und im Herbst gebe es noch einen weiteren Grund, den Flohmarkt zu besuchen: Weihnachtsbücher. Und auch wer am entsprechenden Stand nicht fündig wird, kann die Stöberei trotzdem mit dem bevorstehenden Fest verbinden und schon mal ein paar kleinere Bei-Geschenke finden.

Während eine andere Bücherfreundin bereits rund ein Dutzend Bücher in einem Einkaufswagen gesammelt hat, fällt die Ausbeute bei Birgit Meschbach kleiner aus. „Das muss nur bis zum nächsten Flohmarkt reichen. Da gibt es ja Nachschub“, freut sie sich über zwei historische Romane. Wer nicht bis zu kommenden Jahr warten will, kann auch am heutigen Samstag noch bei Real stöbern. Da sind die Lions von 8 bis 18 Uhr mit ihren literarischen Schätzen vor Ort.

Von Thorsten Behrens

Die Nahversorgung im Blumen- und Handwerkerviertel in Gifhorn verschlechtert sich stetig. Mit der Schließung des Penny-Marktes stehen viele Senioren vor einem großen Problem. Nun regt sich Widerstand.

01.11.2019

39 Projekte, Initiativen und Vereine haben Ideen, wie sie mit einem finanziellen Zuschuss noch mehr ehrenamtlich auf die Beine stellen können. Die Initiative „Gemeinsam helfen“ von AZ, Volksbank BraWo und EngagementZentrum stellt alle 39 vor – und dann entscheiden die AZ-Leser, wer den Hauptpreis von 2500 Euro gewinnt.

05.11.2019

Der Nachwuchs-Meteorologe Ben Weber weiß, wie sich die Gifhorner am Wochenende anziehen sollten.

01.11.2019