Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Gifhorns Schulheizungen halten noch durch
Gifhorn Gifhorn Stadt Gifhorns Schulheizungen halten noch durch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:13 04.02.2019
Heizungsausfall: In diesem Winter hatten Schulen von Stadt und Landkreis Gifhorn kaum Scherereien. Quelle: Sebastian Preuß (Archiv)
Gifhorn

Als hätte die Anfrage der AZ ein schlechtes Omen herauf beschworen: „Bis dato hatten wir in diesem Winter noch keine Heizungsausfälle an landkreiseigenen Schulen“, vermeldet Erster Kreisrat Dr. Thomas Walter. Doch dann kamen just doch erste Störungsmeldungen.

Heizungspumpe fällt aus

In der Sporthalle des Sibylla-Merian-Gymnasiums wollte eine Pumpe der Heizung nicht mehr. „Unsere Wartungsfirma ist umgehend erschienen, und ohne Auswirkungen auf Schul- oder Breitensport konnte der Schaden behoben werden“, so Walter.

Und dann kam es wenige Tage später im Gebäudeteil C am SMG zu einem Heizungsausfall. „Diesen Mangel konnte der zuständige Bautechniker mit Unterstützung des Hausmeisters selbst beheben. Nach Entlüftung und mehrmaligem Neustart läuft die Heizung wieder.“ Es habe dadurch keine nennenswerten Beeinträchtigungen des Unterrichts gegeben.

Anlagen wurden ersetzt

„In diesem Winter hatten wir bislang keine Ausfälle, die zum Unterrichtsausfall geführt hätten“, teilt Rathaus-Sprecherin Annette Siemer auf AZ-Anfrage mit. Dafür tue die Stadt auch einiges: „In den vergangenen Jahren ist begonnen worden, Heizungsanlagen zu ersetzen.“

Und sollte dennoch mal etwas nicht laufen, seien die Firmen zeitnah da, berichtet Siemer. „In der Vergangenheit ist ein Techniker innerhalb der ersten 15 bis 30 Minuten vor Ort gewesen.“ Besondere Verträge dazu gebe es nicht – „die Firmen behandeln die Schulen von sich aus bevorzugt“.

24-Stunden-Klausel

Der Landkreis hat dagegen eine entsprechende 24-Stunden-Service-Klausel im Wartungsvertrag, so Walter. Das „gilt sowohl für Schulen und Sporthallen, als auch für Verwaltungsgebäude, deren Betrieb sichergestellt sein muss“.

Zur Vermeidung technischer Defekte, die nie ganz ausgeschlossen werden könnten, laufen laut Walter Wartungen üblicherweise unmittelbar vor der Heizperiode. „Zu längerfristigen Beeinträchtigungen ist es in den letzten Jahren aber kaum gekommen“, berichtet der Erste Kreisrat.

Ersatzheizungen

„Dies resultiert nicht zuletzt auch daraus, dass an vielen Schulen Ersatzheizungen zur Verfügung stehen, die einerseits bei extrem kalten Wetterperioden zugeschaltet werden oder bei dem Ausfall der Hauptheizung die Wärmeleistung übernehmen.“

Von Dirk Reitmeister

341 Einsätze musste die Feuerwehr Gifhorn im vergangenen Jahr bewältigen, und damit 51 weniger als im Jahr 2017. Dennoch könnten es noch einige weniger sein: Fehlalarme durch Brandmeldeanlagen bleiben ein Dauerthema.

04.02.2019
Gifhorn Stadt Großes Neubaugebiet für Gifhorn - Auch Kita soll am Hohen Feld entstehen

Darauf haben viele Häuslebauer seit Monaten gewartet: Der Planungsausschuss der Stadt will auf seiner Sitzung am 5. Februar den Weg für das Baugebiet „Hohes Feld“ frei machen. Für den Auslegungsbeschluss des Bebauungsplanes soll es grünes Licht geben.

04.02.2019

Auszeichnungen vom Deutschen Jugendfeuerwehrverband, zwei Wiederwahlen und die Zusage vom Landrat, die Zuschüsse zu erhöhen: Das waren wichtige Punkte beim Kreisjugendfeuerwehrtag in Rötgesbüttel.

03.02.2019