Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Betreiber scheren sich nicht um Sexmobil-Verbot an B188
Gifhorn Gifhorn Stadt Betreiber scheren sich nicht um Sexmobil-Verbot an B188
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:49 22.02.2018
Trotz Verbots: Immer noch stehen Sexmobile an Waldzufahrten entlang der B 188 im Kreis Gifhorn.
Trotz Verbots: Immer noch stehen Sexmobile an Waldzufahrten entlang der B 188 im Kreis Gifhorn.  Quelle: Cagla Canidar
Anzeige
Kreis Gifhorn

Wegen der Unfallgefahr durch abrupt bremsende Linksabbieger ist das Abstellen der rot beleuchteten Wohnmobile an Waldzufahrten seit vorigem Jahr tabu – eigentlich. „Es ist für Außenstehende vermutlich etwas wenig passiert“, umschreibt Bernd Mühlnickel von der zuständigen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr den Eindruck, den die Verkehrsteilnehmer auf der B 188 bekommen. Denn die Camper stehen immer noch dort, wo sie nicht sollen.

Wie wurde denn auf die neue Regelung reagiert? „Es gibt das ganze Spektrum“, sagt Mühlnickel. Einige Wohnmobile stünden nicht mehr an der B 188. „Ob sich die Betreiber andere Plätze gesucht haben, wissen wir nicht.“ Dann gebe es jene Betreiber, die das Bußgeld zahlen und einfach weiter dort stehen bleiben. Zur dritten Kategorie gehörten jene, die Einspruch eingelegt haben. „Wir kommen in Korrespondenz mit Anwälten“, so Mühlnickel. Die Landesbehörde greift nun zu juristischen Mitteln. „Wir werden Ende des Monats den einen oder anderen Fall an die Staatsanwaltschaft weiter leiten.“

 Fachleute erwarten für die Sexmobile noch aus einer ganz anderen Richtung eine ungewisse Zukunft. Das neue Prostituiertenschutzgesetz sieht strengere Vorschriften zum Betrieb vor – gerade in Hinblick auf die Hygiene. Doch auch das ist laut Landrat Dr. Andreas Ebel immer noch in Arbeit. „Maßgeblich hierfür ist, dass seitens des Landes Niedersachsen Ausführungsbestimmungen zu den Mindestanforderungen von Prostitutionsfahrzeugen erlassen werden.“ Der Landkreis warte noch auf solch eine Grundlage, um gerichtsfest entscheiden zu können.

Von Dirk Reitmeister

Gifhorn Stadt ABBA Today in der Gifhorner Stadthalle - Bei „Dancing Queen“ tanzt das ganze Publikum
22.02.2018
Fritz-Reuter-Realschule Gifhorn - Jens Hoppe ist neuer Konrektor
14.02.2018