Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Bedarfsampel vor Gifhorns Stadthalle: CDU und Grüne drängen auf Umsetzung
Gifhorn Gifhorn Stadt Bedarfsampel vor Gifhorns Stadthalle: CDU und Grüne drängen auf Umsetzung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:55 07.01.2020
Mehr Sicherheit vor der Stadthalle: CDU und Grüne setzen sich für den Bau einer Bedarfsampel auf der Celler Straße ein. Quelle: Cagla Canidar (Archiv)
Gifhorn

Insbesondere bei Dunkelheit ist es für Gäste von Stadthallen-Veranstaltungen auf der Celler Straße gefährlich: Beim Betreten der Fahrbahn werden sie von Autofahrern trotz Querungshilfe nur schlecht gesehen. Grüne und CDU wollen nun ein bereits 2017 präsentiertes Sicherheitskonzept umsetzen. Problemlösung soll eine Bedarfsampel sein.

Für die Ratsmehrheit stehe schon seit längerer Zeit fest, dass an dieser Stelle dringend etwas passieren muss, um für mehr Verkehrssicherheit zu sorgen, erläutert CDU-Fraktionschef Thomas Reuter. Querungshilfe, Zebrastreifen oder gelbes Blinklicht seien keine optimalen Lösungen, um Fußgängerinnen und Fußgängern direkt vor der Stadthalle das gefahrloses Überqueren der Fahrbahn möglich zu machen, so Reuter. Durch diese Maßnahme gebe es nur eine „scheinbare Sicherheit“.

Reuter: Richtige Entscheidung

„Für uns steht inzwischen fest, dass nur eine Ampellösung die richtige Entscheidung ist“, erklärt Reuter. Eine Bedarfsampel, die per Knopfdruck den Autoverkehr mit Rotlicht zum Stehen bringt und dann Grünlicht für die Fußgänger gibt, würde für die nötige Sicherheit sorgen, so Reuter.

Ampel in Höhe der Querungshilfe

„Der Standort für die Ampel soll in Höhe der Querungshilfe sein“, sagt der CDU-Fraktionschef. „Ob zwei Meter davor oder zwei Meter dahinter – darüber muss noch entschieden werden“, so Reuter. CDU und Grüne seien inzwischen in ersten Abstimmungsgespräche mit Experten des städtischen Fachbereichs Tiefbau.

Parkverkehr muss beachtet werden

„Beim Aufstellen und der Nutzung einer Bedarfsampel muss auch an den anfahrenden und abfließenden Verkehr auf Gifhorns Stadthallen-Parkplatz gedacht werden“, erklärt Reuter. Von der neuen Ampel auf der Celler Straße würden nicht nur die Besucherinnen und Besucher der Stadthalle profitieren, weiß Reuter. Gerade an dieser Stelle querten auch sehr viele Schülerinnen und Schüler – unter anderem vom Humboldt-Gymnasium – die Fahrbahn.

Mehr als 10.000 Euro Investition

Ursprünglich waren CDU und Grüne davon ausgegangen, dass das Stadthallen-Ampelprojekt in das städtische Konzept „Leitbild Mobilität 2030“ einfließt, inzwischen drängt die Ratsmehrheit jedoch auf eine raschere Umsetzung. „Es ist eine wichtige Maßnahme zur Verkehrssicherung“, steht für Thomas Reuter fest. Eine genaue Kostenschätzung für den Bedarfsampel-Bau vor der Stadthalle gibt es noch nicht. „Investiert werden müssen auf jeden Fall deutlich mehr als 10.000 Euro“, so Gifhorns CDU-Chef.

Einen konkreten Zeitplan für den Bau der neuen Ampelanlage gebe es noch nicht, sagt Reuter.

Von Uwe Stadtlich

Das gab’s noch nie in der Stadthalle Gifhorn: Das Festival der Travestie ist am 3. April 2020 dort zu sehen.

07.01.2020

E-Fahrzeuge sind die Mobilität der Zukunft, aber bis die Technologie zum Alltag gehört, sind noch viele Herausforderungen zu bewältigen. Steht bei Ihnen auch bald ein E-Auto in der Garage? Wer an unserer AZ-Umfrage teilnimmt, kann einen 100-Euro-Gutschein der Konzertkasse gewinnen.

07.01.2020

Bislang hat er es immer geschafft, sich rechtzeitig aus den Fesseln zu befreien und den 500-Liter-Wassertank zu verlassen. Wer wissen will, ob Deutschlands bester Illusionist Peter Valance das auch in Gifhorn schafft, kann Tickets für die Zusatzshow in der Stadthalle entweder gewinnen oder kaufen.

07.01.2020