Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Baustellen-Alarm: Pendler stinksauer
Gifhorn Gifhorn Stadt Baustellen-Alarm: Pendler stinksauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:50 05.07.2019
Baustellen-Wirrwarr: Zwei Baustellen rauben Pendler die Nerven. Quelle: Fotolia Archiv
Kreis Gifhorn

Baustellen-Alarm im Landkreis Gifhorn: Überall werden jetzt in der Ferienzeit Straßen saniert, zum Teil mit erheblichen Einschränkungen. Doch an einer Stelle kneift’s gerade ganz besonders. An der Tangente entsteht ein Nadelöhr wegen eines Amphibienschutz-Baus – die mögliche Umleitung führt über die L 292. Doch die ist dummerweise ab Montag komplett gesperrt. In den Sozialen Medien kocht die Stimmung gerade über. Die AZ bat die Stadt Wolfsburg um eine Stellungnahme.

Hier erst einmal das Problem: Auf der L 292 zwischen Calberlah und Sülfeld beginnen am Montag, 8. Juli, Sanierungsarbeiten an der Fahrbahn. Außerdem wird im Einmündungsbereich der Dorfstraße eine neue Linksabbiegespur nach Allerbüttel angelegt. Die Arbeiten bis voraussichtlich Anfang August andauern. Der Durchgangsverkehr in Fahrtrichtung Wolfsburg wird in dieser Zeit über die K 117 (Haustenbecker Straße) und die K 114 umgeleitet. In der Fahrtrichtung Gifhorn erfolgt die Umleitung über die L 321 (Wettmershagen) und die K 69 (Edesbüttel). Anliegerverkehr bleibt mit Einschränkungen möglich.

Tangente: So soll der Verkehr im Verlauf der Baumaßnahme fließen. Quelle: Stadt Wolfsburg

Zwischen Ilkerbruch und Weyhäuser Weg entsteht entlang der K 114 ein neues, rund 2,2 Kilometer langes Amphibien-Leitsystem. Die Arbeiten dazu beginnen in den Ferien. Es wird eine Einbahnstraßenregelung in diesem Bereich in Richtung VW-Wache eingerichtet.

Viele Pendler werden auf die L 292 ausweichen. Doch da ist ab Montag gesperrt. waren die Maßnahmen nicht abgestimmt? Die AZ holte folgende Stellungnahme der Stadt Wolfsburg ein:

.

Nadelöhr Tangente: Das sagt die Stadt Wolfsburg

Sämtliche Baustellen im Umfeld Wolfsburgs werden mit dem Landkreis und der Stadt Gifhorn, sowie der Landesstraßenverwaltung abgestimmt und koordiniert. So z.B. auch im letzten Jahr, als während der Sommerferienzeit die Durchführung der angesprochenen Maßnahme an der K114 zu Gunsten anderer Baustellen zeitlich geschoben wurde. Die Sommerferienzeit bietet sich insgesamt für Baulastträger zur Durchführung von Baustellen an, da in dieser Zeit die verkehrlichen Auswirkungen auf Grund der geringen Verkehrsmenge am geringsten sind. So wurde auch in dem vorliegenden Fall die Verkehrsführungen der Umleitungen so koordiniert, dass hier möglichst keine Überlagerungen stattfinden.

Für die baustellenbedingten Unannehmlichkeiten für Pendler können wir allerdings nur um Verständnis werben. Im vorliegenden Fall soll die Maßnahme für Pendler Erleichterungen bringen, insbesondere im Sinne einer umweltfreundlichen Verkehrsmittelwahl (Nutzung von ÖPNV und Fahrrad).

.

Von Andrea Posselt

Gifhorn Stadt Verhaftung in Fuzo - Radfahrer randaliert

Am Ende klickten die Handschellen: Die Polizei hat am Donnerstagmittag einen Serben (29) mitten in der Gifhorner Fußgängerzone verhaftet. Der Mann hatte bei einer Personalienfeststellung randaliert.

05.07.2019

Ein Autobauer und Klimaschutz – wie passt das zusammen? Auf den ersten Blick gar nicht, auf den zweiten schon eher, denn Volkswagen stellt immer schärfere Umwelt- und Klimaschutzregeln für sich selbst und seine Partnerfirmen auf. VW-Sprecher Günther Scherelis erklärt, was dahintersteckt.

05.07.2019

Rund zwei Wochen nach einem schweren Unfall in Fallersleben ist der Mann aus dem Landkreis Gifhorn verstorben. Er war nach einem Überholmanöver zu Sturz gekommen.

05.07.2019