Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Das sind Gifhorns Nadelöhre
Gifhorn Gifhorn Stadt Das sind Gifhorns Nadelöhre
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:10 31.05.2019
Bagger im Einsatz: Auch auf dem Gifhorner Kirchweg wird gebuddelt. Quelle: Cagla Canidar
Gifhorn

„Im Kirchweg erfolgen die Straßen- und Kanalbauarbeiten im Bereich zwischen katholischer Kirche und bis zur Einmündung Weinberg“, erläutert Stadt-Sprecherin Annette Siemer. Dort werden Fahrbahn, Gehweg, Regenwasserleitung und soweit erforderlich auch die Trinkwasserleitung erneuert. „Gearbeitet wird auf einer Fahrbahnlänge von 270 Metern“, ergänzt Fachbereichsleiter Joachim Keuch.

Im Einmündungsbereich Kirchweg erfolgt zurzeit die Anbindung des Regenwasserkanals des Kirchwegs in die Straße Am Weinberg. „Die Straßenbauarbeiten dauern bis August, die Kosten belaufen sich auf 620 000 Euro“, nennt Siemer weitere Details zu dem Projekt.

Straßen- und Kanalbauarbeiten

Auch in der Straße Quälberg erfolgen Straßen- und Kanalbauarbeiten. „Die Arbeiten dauern bis zum Jahresende an und die Kosten belaufen sich auf 700 000 Euro“, erläutert die Sprecherin der Stadt. Aktueller Stand: Es erfolgen zurzeit die ersten Anschlussarbeiten des Regenwasserkanals in den Ribbesbütteler Weg. Die Ausbaulänge beträgt 350 Meter.

Tiefbau an der BBS I – Auch auf der Feldstraße wird gearbeit. Quelle: Cagla Canidar

Auch in der Feldstraße sind Tiefbau-Spezialisten im Einsatz: Auch hier erfolgen Straßen- und Kanalbauarbeiten. Aktuell werden die Versorgungsleitungen für Wasser und Strom verlegt. „Die Arbeiten dauern bis zum Jahresende. Die Kosten belaufen sich auf 770 000 Euro“, sagt Annette Siemer. „Hier beträgt die Ausbaulänge 450 Meter“, so Keuch.

Von Uwe Stadtlich

Im September zerstörte ein Feuer die Skaterhütte an der Flutmulde fast komplett. Anfang des Jahres stürzten die Rest ein. Lange Zeit waren die Verantwortlichen ratlos, wie es weiter geht. Nun zeichnet sich offenbar eine Lösung ab.

31.05.2019
Gifhorn Stadt 60 Feuerwehrleute löschen in Gamsener Ferienhausgebiet - Flammen zerstören Holzhaus

Großeinsatz für mehr als 60 Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Gamsen, Wilsche und Neubokel: Ein Feuer hat in der Nacht zum Freitag ein leer stehendes Holzhaus im Ferienhaus- und Campingplatzgebiet Pulschmoor bei Gamsen vollständig zerstört. Die Ursache für das Feuer ist noch unklar. Personen wurden nicht verletzt.

31.05.2019

Jetzt geht’s los: Mit großen Schritten nähert sich der Startschuss für die Neuauflage vom Unser Aller Festival. Wer Glück hat, kann sogar noch Tickets für einige der hochkarätigen Veranstaltungen kaufen.

30.05.2019