Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Bahnstreik bei Erixx trifft Gifhorner Pendler
Gifhorn Gifhorn Stadt Bahnstreik bei Erixx trifft Gifhorner Pendler
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
17:00 03.05.2016
Folgen auch für Gifhorn: Heute früh standen viele Erixx-Züge im Zuge des Streiks still. Quelle: Archiv
Anzeige

Den Streit zwischen der Lokführergewerkschaft GdL und der Deutschen Bahn haben auch Pendler aus dem Kreis Gifhorn noch gut in Erinnerung. Wer meinte, mit dem Anbieterwechsel auf den Strecken im Kreis sei das Geschichte, sah sich heute eines Besseren belehrt. Denn die GdL streitet zurzeit mit Erixx über die Bezahlung des Personals. Heute Morgen standen auch Züge zwischen Braunschweig, Gifhorn und Uelzen still.

Von 3 bis 7 Uhr legten die Erixx-Beschäftigten die Arbeit nieder. „Wir hatten eine hohe Streikbeteiligung“, so GdL-Sprecherin Gerda Seibert. „Es haben viele Züge stillgestanden.“

Anzeige

Erixx-Sprecher Harald Lukaschewsky spricht von 30 Ausfällen insgesamt, davon einem halben Dutzend auf der Strecke durch den Kreis Gifhorn. Es habe bis 8.30 Uhr gedauert, bis alle Züge wieder im Fahrplan eingependelt gewesen seien.

Müssen sich die Bahnpendler auf weitere Warnstreiks und damit Zugausfälle gefasst machen? „Jetzt ist der Arbeitgeber am Zug“, sagt GdL-Sprecherin Seibert. „Wir müssen sehen, wie er sich bewegt - und ob er sich bewegt.“ Laut Erixx gehen die Verhandlungen heute weiter.

Anzeige