Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Auch eine kleine Feuerwehr kann viel helfen
Gifhorn Gifhorn Stadt Auch eine kleine Feuerwehr kann viel helfen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 27.06.2019
Was schafft eine Feuerwehr mit Grundausstattung: Darum ging es beim Sonderdienst in Neubokel. Quelle: Feuerwehr Neubokel
Neubokel

Zu einem Sonderdienst trafen sich jetzt 15 Feuerwehrleute der Ortsfeuerwehr Neubokel am Feuerwehrhaus. Thema waren die Erstmaßnahmen bei Verkehrsunfällen, die von einer Feuerwehr, die nicht über schweres Rettungsgerät verfügt, durchgeführt werden können.

Gruppenführer Felix Stojke hatte einen sehr interessanten und informativen Unterricht vorbereitet und Gruppenführer Martin Schneider hatte zwei Pkws, die vom Autohaus Kühl zur Verfügung gestellt wurden, organisiert. Die Firma D&H aus Gamsen hatte Holz für die Stabilisierung der Unfallfahrzeuge gespendet. Nachdem die theoretisch erworbenen Kenntnisse besprochen waren, ging es zur Sache.

Es galt, die Unfallfahrzeuge in ihrer Lage zu stabilisieren und sämtliche Glasscheiben zu entfernen, während ein Feuerwehrmann als so genannter „Innerer Retter“ durch eine Öffnung in das Fahrzeug klettert und sich um die eingeklemmte Person kümmert. Mit der Säbelsäge und einem modernen Brechwerkzeug wurde anschließend probiert, die Türen zu öffnen und das Dach abzunehmen, um im Ernstfall zu wissen, was mit dem vorhandenen Gerät zu erreichen ist. Hierbei stießen die Neubokeler zwar auf Probleme dank des hochfesten Stahls in den Fahrzeugen, aber auch das war sehr lehrreich, wie Ortsbrandmeister Bastian Biermann feststellte. Denn, so Biermann: „Es ist auch wichtig, seine Einsatzgrenzen zu kennen.“

Bei der Abschlussbesprechung waren die Akteure zwar sichtlich abgekämpft, aber auch beeindruckt, wie viele Aufgaben auch schon von einer Feuerwehr mit Grundausstattung erledigt werden können.

Von unserer Redaktion

Die Freibadsaison in der Region ist bescheiden gestartet. Der Juni hat die Betreiber und die Badegäste dagegen beglückt. Jetzt hoffen alle, dass die Siebenschläferregel wie schon 2018 zutrifft.

27.06.2019

Die Hitzewelle rollt – und am heutigen Donnerstag ist Siebenschläfer. Was das für die Sommerferien heißen könnte, erläutert der Gifhorner Wetter-Experte Ben Weber im Interview mit Dirk Reitmeister für AZ, PAZ und WAZ.

27.06.2019

Droht wilden Tieren im Kreis Gifhorn erneut ein Sommer des Durstes? Viele Arten leiden bereits jetzt wieder unter Hitze und Trockenheit. Andere erweisen sich als echte Überlebenskünstler.

29.06.2019