Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Auch Kita soll am Hohen Feld entstehen
Gifhorn Gifhorn Stadt Auch Kita soll am Hohen Feld entstehen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 04.02.2019
Viel Platz für Häuser und Wohnungen: Der Planungsausschuss der Stadt befasst sich mit dem Baugebiet „Hohes Feld“. Quelle: Cagla Canidar
Gifhorn

Ärger und Probleme beim Grundstücksankauf durch die städtische Erschließungsgesellschaft GEG hatten in Sachen „Hohes Feld“ immer wieder für Verzögerungen gesorgt. Erst mit einem so genannten Flächen-Umlegungsverfahren brachte Gifhorns Stadtrat im September 2018 das Neubaugebiet auf den Weg.

Nun soll es zügig vorangehen: In einem Bereich zwischen den Straßen Wilscher Weg und Kirchweg soll es so rasch wie möglich Platz für neue Grundstücke geben, denn die Nachfrage nach Häusern und Wohnungen ist nach wie vor hoch.

Platz für 150 Wohneinheiten

„In diesem Wohngebiet soll Raum für etwa 50 Ein- und Zweifamilienhäuser, etwa 20 Reihenhäuser sowie für etwa 80 Wohnungen in Mehrfamilienhäusern geschaffen werden“, informiert die Stadt in einer Verwaltungsvorlage über Details.

Auch an den sozialen Wohnungsbau soll in diesem Areal gedacht werden: Dem Beschluss des Rates vom 18. Juni 2018 folgend, sollen 20 Prozent der Wohnungen in diesem Neubaugebiet als sozial geförderter Wohnraum erstellt werden. Wohnformen wie beispielsweise Mehrgenerationenhäuser seien ausdrücklich erwünscht, so die Stadt. Ein Grundstück für eine Kita ist am „Hohen Feld“ ebenfalls vorgesehen.

Von Uwe Stadtlich

Auszeichnungen vom Deutschen Jugendfeuerwehrverband, zwei Wiederwahlen und die Zusage vom Landrat, die Zuschüsse zu erhöhen: Das waren wichtige Punkte beim Kreisjugendfeuerwehrtag in Rötgesbüttel.

03.02.2019

Viel Neues bei der Jahreshauptversammlung der Gifhorner Wehr: Maik Schaffhauser ist zum neuen Ortsbrandmeister gewählt worden, Stefan Heinemann zum Stellvertreter. Und die Feuerwehr hat dank Anne Maiwald jetzt ein lebensgroßes Maskottchen.

03.02.2019

Zwei Parkrempler meldet die Polizei, in beiden Fällen verschwanden die Verursacher. Ein Schaden entstand auf dem Parkplatz des Gifhorner Klinikums, der andere auf dem Netto-Parkplatz in Meinersen.

03.02.2019