Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Identitäten der Wittinger Leichen geklärt
Gifhorn Gifhorn Stadt Identitäten der Wittinger Leichen geklärt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:06 14.05.2019
Identitäten geklärt: Die Gifhorner Polizei weiß inzwischen, wer in dem Haus an der Junkerstaße in Wittingen starb. Quelle: Sebastian Preuß
Wittingen

Das teilte die Polizei am Dienstag mit. Die zweite in Wittingen entdeckte Tote ist eine 19-Jährige, die in dem Ort gemeldet war und aus Rheinland-Pfalz stammte. In welcher Beziehung sie zu dem Frauenpaar stand, war zunächst unklar.

Das Ergebnis der Obduktion der beiden Frauenleichen stand am Dienstagmittag noch aus. Es gebe keine Hinweise auf äußere Gewalteinwirkungen, sagte ein Polizeisprecher. Es spreche einiges für einen Suizid. Die 35-Jährige war ihm zufolge Grundschullehrerin, die 30-Jährige Bäckerei-Verkaufsleiterin. In der niedersächsischen Wohnung wurden – anders als in Passau – laut Polizei keine Armbrüste oder Pfeile gefunden.

Am Samstag waren die Leichen der 30-Jährigen sowie eines 53-Jährigen und einer 33-Jährigen in einer Pension in Passau entdeckt worden. Die drei waren durch Armbrust-Pfeile getötet worden. Die Ermittler sprechen von erweitertem Suizid. Es deute alles darauf hin, dass die 30-Jährige erst die beiden anderen und dann sich selbst erschossen habe.

Von unserer Redaktion

Gifhorns Brandschützer und das Team der Stadthalle laden gemeinsam zu einem großen Erlebnisnachmittag rund um das Thema Feuerwehr ein – und zwar für kommenden Sonntag, 19. Mai, in der Zeit von 14 bis 18 Uhr.

14.05.2019

Entsetzen an der Grund- und Oberschule Wittingen: Eine Lehrerin ist jene 35-Jährige, die im Armbrust-Drama in der Wohnung an der Junkerstraße in Wittingen tot aufgefunden wurde und deren Lebenspartnerin (30) eine Schlüsselperson in dem rätselhaften Fall sein dürfte.

14.05.2019

Anträge online stellen: Die Digitalisierung hat in Verwaltungen in Stadt und Kreis Gifhorn längst Einzug gehalten und wird weiter voran schreiten. Ersetzen wird sie das klassische Amt wohl nicht.

17.05.2019