Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Arbeitslosenquote steigt auf 4,5 Prozent
Gifhorn Gifhorn Stadt Arbeitslosenquote steigt auf 4,5 Prozent
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:52 31.07.2018
Saisonbedingter Dämpfer: Im Juli meldeten sich im Bereich Gifhorn mehr Menschen arbeitslos.
Saisonbedingter Dämpfer: Im Juli meldeten sich im Bereich Gifhorn mehr Menschen arbeitslos. Quelle: dpa
Anzeige
Landkreis Gifhorn

„Der Anstieg der Arbeitslosigkeit ist saisonal bedingt. Es handelt sich hierbei vorrangig um junge Menschen unter 25 Jahren, die entweder nach Ende der Schulzeit zur Überbrückung eine Arbeitsstelle oder nach dem Ende ihrer betrieblichen oder schulischen Ausbildung nun eine Anschlussbeschäftigung suchen“, erläutert Ulf Steinmann, Leiter der Agentur für Arbeit Helmstedt.

Arbeitslosenquote niedriger als im Vorjahr

Die Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen betrug im Juli 4,5 Prozent; vor einem Jahr belief sie sich auf 4,8 Prozent. Dabei meldeten sich 1076 Personen (neu oder erneut) arbeitslos, 23 weniger als vor einem Jahr und gleichzeitig beendeten 936 Personen ihre Arbeitslosigkeit (–61). Seit Jahresbeginn gab es insgesamt 6827 Arbeitslosmeldungen, das ist ein Minus von 121 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum; dem gegenüber stehen 6.631 Abmeldungen von Arbeitslosen (–226).

1228 Arbeitsstellen

Der Bestand an Arbeitsstellen ist im Juli um 69 Stellen auf 1228 gesunken; im Vergleich zum Vorjahresmonat gab es 167 Arbeitsstellen mehr. Arbeitgeber meldeten im Juli 260 neue Arbeitsstellen,15 mehr als vor einem Jahr. Seit Januar gingen 1792 Arbeitsstellen ein, gegenüber dem Vorjahreszeitraum ist das eine Abnahme von 15.

1704 Arbeitslose

Die Arbeitslosigkeit ist im Rechtskreis SGBIII von Juni auf Juli um 128 auf 1704 Personen gestiegen. Das waren 156 Arbeitslose weniger als im Vorjahresmonat. Die anteilige SGBIII-Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen betrug im Juli 1,8 Prozent, vor einem Jahr belief sie sich auf 2,0 Prozent. Dabei meldeten sich 588 Personen (neu oder erneut) arbeitslos, 41 weniger als vor einem Jahr. Gleichzeitig beendeten 429 Personen ihre Arbeitslosigkeit (–8). Seit Beginn des Jahres gab es 3680Arbeitslosmeldungen, das ist ein Minus von 319 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum; dem stehen 3384 Abmeldungen von Arbeitslosen gegenüber (–272).

Von unserer Redaktion

31.07.2018
31.07.2018