Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Am Montag öffnet Gifhorns digitale Berufsorientierungsmesse ihre Pforten
Gifhorn Gifhorn Stadt

Am Montag öffnet Gifhorns digitale Berufsorientierungsmesse ihre Pforten

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:00 25.06.2021
Mitten im großen Saal: Auch die digitale Berufsorientierungsmesse findet in Gifhorns Stadthalle statt.
Mitten im großen Saal: Auch die digitale Berufsorientierungsmesse findet in Gifhorns Stadthalle statt. Quelle: MMO
Anzeige
Gifhorn

An welchem Ausbildungsplatz kann ich meine Stärken am besten einsetzen? Für Jugendliche auf der Suche nach dem richtigen Beruf eine wichtige Frage. Eine Orientierungshilfe bietet dabei die Berufsorientierungsmesse, die am Montag, 28. Juni, ihre Pforten öffnet – im Internet. Sie steht unter der Schirmherrschaft des Bundesarbeitsministers Hubertus Heil, der eine digitale Grußbotschaft an die Jugendlichen geschickt hat.

Auf die Beine stellen dieses digitale Angebot die Allianz für die Region, die Bundesagentur für Arbeit, die Sparkasse Celle-Gifhorn-Wolfsburg und für die technische Umsetzung Madsack Medien Ostniedersachsen (MMO), der Verlag, in dem auch die Aller-Zeitung erscheint. Für alle kein Neuland. „Wir haben solche Formate schon in Wolfsburg und in Salzgitter umgesetzt, und es hat gut geklappt“, berichtet Bernd Manthey, Leiter Berufliche Orientierung und Nachwuchssicherung bei der Allianz für die Region, in einer Videokonferenz zur Vorstellung der Messe für Lehrkräfte.

Von anderen digitalen Berufsorientierungsmessen waren die Schüler begeistert

Auch wenn die Berufsorientierungsmesse in Gifhorns Stadthalle immer die Mitmachmesse zum Anfassen und Ausprobieren gewesen sei – „aber das können wir natürlich dieses Jahr nicht bieten“, stellt Manthey fest. Allerdings habe es auch schon Rückmeldungen von Schülern wie diese gegeben: „Man kann sich intensiver und ausführlicher mit den Firmen auseinandersetzen – das hat mehr gebracht als eine Präsenzmesse.“ Das berichtete eine Lehrerin.

Sandra Gerke von der Allianz für die Region hat die Kontakte zwischen den Schulen und den etwa 30 Ausstellern organisiert, jede Schule bekommt feste 90-Minuten-Zeitslots zugewiesen, an denen die Schüler die Messestände besuchen können. „Das Angebot ist interessant für Abschluss- und Vorabschlussklassen auch aus Oberstufen, denn es gibt auch Messestände zum dualen Studium und Hochschulen.“

Eine Messe, deren Stände rund um die Uhr geöffnet sind

Welche Vorteile die digitale Variante hat, erklärt Jörg Arndt von MMO, der das Projekt gemeinsam mit Marco Jablonowsky betreut, was die technische Umsetzung angeht. „Die Schüler können rund um die Uhr vorbeischauen. Auch außerhalb des Zeitslots, der für die Schule reserviert ist, können die Jugendlichen noch mal mit ihren Eltern oder alleine einzelne Messestände genauer ansehen, Kontaktdaten hinterlassen oder sich für ein persönliches Gespräch verabreden.“

So wie die bisherigen Präsenzmessen findet auch die virtuelle Berufsorientierungsmesse in Gifhorns Stadthalle statt: Die Startseite zeigt ein Bild vom Eingangsbereich, mit einem Klick sind die Besucher im Foyer. „Und da, wo es blinkt, passiert etwas“, demonstriert Arndt. An den einzelnen Ständen signalisieren die blinkenden Buttons, worauf es sich zu klicken lohnt. „Die technischen Voraussetzungen sind bewusst gering“, so Arndt. Auf dem kleinen Display eines Smartphones sei der Messebesuch vielleicht nicht so übersichtlich – aber auch machbar.

Die Live-Chats sind technisch unkompliziert aufgebaut

Jablonowsky erklärt, was die Aussteller hinter den blinkenden Buttons hinterlegen: Das reicht von PDF-Dateien und Flyern über Bildergalerien bis hin zu Videos, und an jedem Stand gibt es ein kleines Briefsymbol, hinter dem sich ein Kontaktformular verbirgt. Außerdem sind Live-Chats möglich. „Das sind Einzel-Chats, keine Gruppen-Chats, und sie funktionieren so ähnlich wie der WhatsApp-Chat“, erklärt Arndt.

Von Montag, 28. Juni, bis Freitag, 2. Juli, ist die virtuelle Berufsorientierungsmesse unter https://www.waz-online.de/bogifhorn geöffnet. Für alle.

Von Christina Rudert