Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Corona: Alltagsfragen und die Antworten
Gifhorn Gifhorn Stadt Corona: Alltagsfragen und die Antworten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:04 13.04.2020
Im Moment nicht erlaubt: Blumenverkauf auf dem Wochenmarkt.
Im Moment nicht erlaubt: Blumenverkauf auf dem Wochenmarkt. Quelle: Stephan Hartung
Anzeige
Landkreis Gifhorn

Die Landesregierung veröffentlicht auf ihrer Homepage Antworten auf aktuelle Fragen rund um Corona und die Verhaltensregeln, der Landkreis Gifhorn hat auf seiner Facebook-Seite einige davon aufgegriffen.

Wir wollen unseren älteren Nachbarn helfen und wissen nicht, ob wir das wegen des Risikos machen dürfen?

Natürlich dürfen Sie das! Es gibt viele Menschen, die auf Hilfe angewiesen sind und sich darüber freuen. Sprechen Sie Ihre Nachbarn ruhig an – achten Sie dabei aber auf den Mindestabstand von 1,5 Metern. Sie könnten beispielsweise einen Zettel mit Ihrer Telefonnummer in den Briefkasten schmeißen. Es gibt viele Wege, miteinander in Kontakt zu treten. Sorgen Sie füreinander und helfen Sie sich gegenseitig. Melden Sie sich beispielsweise online an als Helfender oder Hilfesuchender unter www.gifhorn.de/gemeinsamstark an.

 

Warum sind die Autowaschstraßen wieder geöffnet?

Viele Betreiber haben in der Zwischenzeit umgerüstet und umgestellt auf einen gänzlich kontaktlosen Betrieb. Andere hielten diesen kontaktlosen Service bereits vor. Daher können die Autowaschanlagen insgesamt für die Reinigung wieder genutzt werden.

Allerdings dürfen Vor- und Nachreinigungen nicht vor Ort durchgeführt werden.

Warum dürfen Blumen im Geschäft, aber nicht auf dem Markt verkauft werden?

Im Blumenladen kann der Zutritt und die Verkaufssituation entsprechend angepasst werden, zum Beispiel durch Beschränkung durch Einlass an der Tür. Wochenmärkte werden momentan tendenziell ohnehin schon sehr gut besucht. Daher ist Niedersachsen der Empfehlung von Fachleuten gefolgt, den Blumenverkauf auf Wochenmärkten, die der Grundversorgung der Menschen dienen, zu verbieten.

Mehr zur Corona-Krise

Auch im Kreis Gifhorn hat das Corona-Virus’ den Alltag und die Gedanken der Menschen voll im Griff. Das hat die AZ bislang berichtet:

Weiter führende Links:

Von der AZ-Redaktion