Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Hiphopper Noran Kaufmann: „Wenn so eine Plattform existiert, sollte man sie nutzen!“
Gifhorn Gifhorn Stadt

AZ-Kulturretter für HipHop: Noran Kaufmann vom Tanzhaus Gifhorn dabei

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 27.11.2020
Macht mit bei den AZ-Kulturrettern: HipHopper Noran Kaufmann vom Tanzhaus Gifhorn kann damit Präsenz auch in Corona-Zeiten zeigen.
Macht mit bei den AZ-Kulturrettern: HipHopper Noran Kaufmann vom Tanzhaus Gifhorn kann damit Präsenz auch in Corona-Zeiten zeigen. Quelle: Sebastian Preuß
Anzeige
Gifhorn

Noran Kaufmann vom Gifhorner Tanzhaus musste nicht lange überlegen, ob er das neue Kulturretter-Angebot der Aller-Zeitung annimmt. Zwar läuft bei ihm gerade wegen des zweiten Corona-Lockdowns viel online, aber mit der Reichweite der AZ könne er einem breiteren Publikum klar machen, dass es ihn gibt. „Es ist eine gute Plattform, über die man zeigen kann, was hier alles stattfindet.“

„Der normale Alltag läuft so ab, dass hier schon 20 Leute Schlange stehen“, sagt der 34-jährige Hiphop-Profi, als er den Eingang zum Tanzhaus aufschließt. Innen sind mit gelbschwarzen Flatterbändern die Umkleideräume abgesperrt und Abstände auf dem Tanzboden markiert – Spuren des sommerlichen Betriebs unter Corona-Bedingungen. Jetzt es wieder still im Tanzhaus, aber nicht um das Tanzhaus. Und das muss Kaufmann kommunizieren.

„Es ist schon hart“: HipHopper Noran Kaufmann, der mit Special Delivery internationale Erfolge erreicht hat, macht sich Gedanken um die Zukunft. Quelle: Sebastian Preuß

Für Online-Kurse steht Noran Kaufmann zusammen mit einem jeweiligen Partner vor der Kamera im Tanzsaal. „Ich habe mich langsam reingefuchst. Es ist besser als gar nichts.“ Könne aber das direkte Agieren Gesicht-zu-Gesicht nicht ersetzen. „Mir fehlt das Wechselspiel.“

Zukunftssorgen: Wie geht es weiter?

Natürlich macht er sich Gedanken darüber, wie es weiter geht, nachdem im Sommer wenigstens ein paar Monate relativ normaler Betrieb möglich gewesen sei. „Es ist schon hart“, sagt er und schaut wehmütig auf Fotos von Auftritten seiner Formation Special Delivery an der Wand im Tanzsaal. Er will über die Corona-Krise hinaus im Gespräch und im Bewusstsein des Publikums bleiben. Da kommt ihm die AZ-Aktion gerade recht.

Im Tanzhaus von Noran Kaufmann passiert gerade nichts – so hat es den Anschein. Denn virtuell stellt der 34-jährige HipHopper einiges auf die Beine. Die Plattform Kulturretter hilft ihm dabei, das publik zu machen.

„Es zeigt, dass die AZ Kunst und Kultur wertschätzt“

„Das ist eine tolle Sache“, freut sich Kaufmann nun über die Plattform Kulturretter der AZ. Auch er will dort präsent sein, zum Beispiel mit einem Video. „Ich sage etwas zum Thema Bewegung und zeige HipHop-Basics.“ Dass es eine Funktion mit Spende per Paypal-Button gibt, sei ein interessanter Zusatz, aber Kaufmann geht es vor allem darum, Präsenz zu zeigen. „Das ist eine selbstlose Aktion, die zeigt, dass die AZ Kunst und Kultur wertschätzt.“ Er hofft, dass möglichst viele Kulturschaffende dieses Angebot wahrnehmen. „Wenn so eine Plattform existiert, sollte man sie auch nutzen.“

Von Dirk Reitmeister